Vor Erdogan-Besuch: Erneut Deutscher in der Türkei festgenommen! Top Nach Rausschmiss aus Disko: 18 Männer greifen Türsteher an und schießen mit Pistolen auf sie Top Horror-Crash: 56-Jähriger fährt auf Sattelzug an Stauende auf Top Sachsens Innenminister fordert: Asylbewerber ohne Pass in den Knast! Top So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 5.573 Anzeige
951

Kein Spektakel, dennoch gewonnen: RB Leipzig baut seine Serie aus

Vizemeister RB konnte am 9. Spieltag seine Serie ausbauen und Aufsteiger VfB Stuttgart in einer engen Partie schlagen.

Von Nico Zeißler

Fünffacher Jubel nach 23 Minuten: Torschütze Marcel Sabitzer (li.) freut sich mit Konaté, Demme, Klostermann und Poulsen (v.l.n.r.).
Fünffacher Jubel nach 23 Minuten: Torschütze Marcel Sabitzer (li.) freut sich mit Konaté, Demme, Klostermann und Poulsen (v.l.n.r.).

Leipzig - RB Leipzig ist am 9. Spieltag der Bundesliga seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat den VfB Stuttgart vor eigener Kulisse hauchdünn 1:0 (1:0) geschlagen.

Gegen den auswärts noch punktlosen Aufsteiger kamen die Leipziger anfangs nur schwer ins Spiel. Bis zu Sabitzers Tor in der 23. Minute hatte RB lediglich eine gute Chance. Aber auch der VfB bot vor 42.558 Zuschauern offensiv nur Magerkost an.

Die Begegnung spielte sich vor allem im Mittelfeld ab, RB fehlte zu oft das Tempo und die genialen Ideen, die sie noch in den letzten beiden Partien ausgezeichnet hatten.

In der zweiten Halbzeit drohten die Sachsen, die Führung nach einsetzendem Regenschauer noch aus der Hand zu geben. Die Gäste witterten ihre Chance, wurden auch durch die Einwechslung ihres Toptorjägers Chadrac Akolo immer gefährlicher.

Es blieb am Ende beim knappen 1:0 - einem insgesamt mehr als dreckigen Sieg, dem dritten in Folge.

Marcel Sabitzer (hinten) schlenzte den Ball in der 23. Minute sehenswert zur 1:0-Führung ins Stuttgarter Tor um Weltmeister Ron-Robert Zieler.
Marcel Sabitzer (hinten) schlenzte den Ball in der 23. Minute sehenswert zur 1:0-Führung ins Stuttgarter Tor um Weltmeister Ron-Robert Zieler.

Nach dem ersten Sieg in der Champions-League-Geschichte am Dienstag gegen den FC Porto (3:2) ließ RB-Coach Ralph Hasenhüttl fünf Akteure draußen. Unter anderem kam Timo Werner zu seinem Startelf-Comeback - ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub.

Kurz vor Spielbeginn gedachten Sportdirektor Ralf Rangnick und Nachwuchschef Frieder Schrof dem am Dienstag unerwartet verstorbenen langjährigen Mitarbeiter Thomas Albeck (†61, TAG24 berichtete) unter lautstarkem Beifall des Publikums.

Sabitzer, der kurzfristig für Bruma in die Startformation gerückt war, hatte nach acht Minuten per Direktabnahme die erste gute Chance des Spiels, scheiterte aber an Verteidiger Baumgartl.

In der 23. Minute machte er es dann besser. Nach Vorlage von Werner schlenzte Sabitzer den Ball schön über Weltmeister Ron-Robert Zieler hinweg zur 1:0-Führung ins Tor. Bis dato ging offensiv auf beiden Seiten relativ wenig.

Rückkehrer Werner spielte wenige Minuten vor der Halbzeit die VfB-Abwehr schwindelig, sein Schuss flog aber Zentimeter am Tor vorbei (41.).

Wie von Trainer Ralph Hasenhüttl prophezeit, hatte RB im ersten Durchgang mehr Ballbesitz (65 Prozent). Doch von den beiden Spektakeln gegen Dortmund und Porto (jeweils 3:2) war gegen den schwäbischen Aufsteiger nur wenig zu sehen. Mit einer knappen, aber verdienten 1:0-Führung pfiff Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen) pünktlich ab.

Es war das erwartet dreckige Spiel. Marcel Sabitzer (re.) hält sich hier Dzenis Burnic vom Leib.
Es war das erwartet dreckige Spiel. Marcel Sabitzer (re.) hält sich hier Dzenis Burnic vom Leib.

In den ersten 45 Minuten fehlte den Roten Bullen zu oft das Tempo und der letzte Pass. Das musste sich im zweiten Durchgang ändern, denn Stuttgart fehlte nur ein Tor zum Ausgleich.

Die Gäste kamen nach 50 Minuten zu ihrer ersten Großchance: Nach einer weiten Flanke auf Asano konnte der Japaner Keeper Gulacsi jedoch nicht überwinden.

56. Minute: Andreas Beck lief sich auf dem rechten Pfosten frei, spielte Asano im Strafraum an. Der wolllte sehenswert per Hackentrick ausgleichen, traf jedoch nur den Pfosten. Zwei Minuten später zielte Mangala zu hoch - RB wurde hinten nachlässig.

Hasenhüttl brachte nach einer Stunde Augustin für Werner, der vom Stuttgarter Publikum mit einem gellenden Pfeifkonzert verabschiedet wurde.

Es wurde hektisch, die Leipziger drohten die eigene Führung noch aus der Hand zu geben. Stuttgart drängte auf den Ausgleich und wurde nach der Einwechslung von Stürmer Akolo besser.

Es blieb ein Ritt auf Messer Schneide, doch die Roten Bullen konnten die knappe Führung über die Zeit retten und feierten einen dreckigen Sieg, mit dem Hasenhüttl schon vor dem Spiel zufrieden gewesen wäre.

RB Leipzig, durch den Sieg jetzt Zweiter, steht sich in den nächsten beiden Spielen zweimal dem FC Bayern München gegenüber. Am Mittwoch (20.45 Uhr) gastiert der Rekordmeister in der 2. Pokalrunde in Sachsen, am darauffolgenden Samstag ist RB ab 18.30 Uhr in der Liga in der Allianz Arena gefordert.

Fotos: Huebner/Voigt, Picture Point/S. Sonntag, Picture Point/K. Kummer

Wetterchaos in Deutschland: Hier ist der erste Schnee gefallen! Top Ist das endlich die Lösung gegen schlimme Fahrradunfälle? Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 3.256 Anzeige Erschütterung der Macht im Schweizer Fußball: Bern klatscht Basel an die Wand! Neu Frauen prügeln vor Supermarkt auf Mädchen (15) ein und verletzen es schwer Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.513 Anzeige Giulia Siegel trinkt auf der Wiesn nur Schnaps und liebt das Besäufnis Neu Moderatorin Dunja Hayali bekommt Toleranz-Preis Neu Online-Shop startet verrücktes Gewinnspiel: "Heißer Feger" gesucht 13.671 Anzeige Frauenleiche bei Güllegrube entdeckt: Ehemann verhaftet Neu Deshalb sind Reisebüros sauer auf die Lufthansa Neu Streit im Fitnessstudio eskaliert: Neun Verletzte! Neu
Berliner Zoo veröffentlicht Video von Nashorn-Geburt! Neu Deshalb lehnt Boris Palmer die Einlandung der AfD ab Neu Nach Tochter Lilli: Jetzt knutscht Til Schweiger auch mit Luna rum Neu Nicht beim Staatsbankett dabei: Merkel gibt Erdogan einen Korb! Neu
Mann wird in Café angesprochen, dann landet er für über drei Jahre im Knast Neu Hart aber fair: Verstehen die Bürger diese Regierung noch? Neu Foto nicht geliked: Heidi Klum watscht Ruth Moschner knallhart ab Neu Spur der Verwüstung: Magdeburg-Fans randalieren in Zug Neu Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Asif N. hofft auf Bleiberecht Neu Unglaublich! So teuer ist Barbara Meiers Diamanten-Dirndl Neu Ein Hauch von Hambacher Forst im Elsaß: Polizei holt Autobahn-Gegner von Bäumen Neu Rums! Porsche kracht durch Zaun und landet auf Burger-King-Terrasse Neu Nach "Mangkhut" droht nun der nächste Taifun: Philippinen versinken im Chaos! Neu Flucht vor der Schlachtbank: Kuh stößt Bäuerin um und nimmt Reißaus Neu Nach Trennung von Philipp Stehler: Pam bricht im TV in Tränen aus Neu Sara Kulka fassungslos: Damit überrascht ihre Tochter jetzt alle Neu Einbruch in Schulmensa: Die Beute der Diebe macht stutzig Neu Beim Russisch Roulette: Mann schießt sich Wattestäbchen ins Gehirn 1.313 Dutzend Hunde sterben qualvoll, nachdem sie in einer Tierhandlung waren 841 15-Jährige aus Dresden spurlos verschwunden: Wer hat Klara zuletzt gesehen? 3.502 Lehrerin füllt minderjährige Schüler ab, um Sex mit ihnen zu haben 1.559 Gefangene gefoltert: Kriegsverbrecher in Düsseldorf zu Höchststrafe verurteilt 193 Wiesn-Diät mal anders: Diese zwei essen alles und trinken nichts 1.410 Countdown für Cannstatter Wasen: Genau 200 Jahre nach der Gründung startet das Volksfest 33 Deutschland oder die Türkei? Wer bekommt den EM-2024-Zuschlag? 853 Tot auf Wunsch? Frau soll ihren Mann auf sein Verlangen erschossen haben 1.646 Özdemir kommt zum Erdogan-Bankett: "Er muss mich aushalten" 676 Tödlicher Wohnungsbrand wegen Einweisung in Psychiatrie 7.954 Update Männer verbrennen lebendig in Autowrack: Was geschah wirklich? 3.995 Versuchte Vergewaltigung in Düsseldorf: Frau (21) beißt Angreifer in die Flucht 735 Sie wird häufig unterschätzt: Dieses Model hat ein smartes Geheimnis 1.092 Taschendieb erwischt: Er versuchte es schon viermal und seine Masche ist richtig schlecht! 164 Forscher entdecken Kreatur mit riesigem Maul in der Tiefsee 2.791 Nach BVB-Fan-Eklat: Hoffenheims Anwalt und Ex-TSG-Coach Gisdol fordern Konsequenzen 101 Kampfhubschrauber löste riesigen Moorbrand im Emsland aus 2.185 St. Pauli gegen HSV: Kommt es zum japanischen Duell im Stadtderby? 60 Rechtsextreme Parolen bei Demos: Darum darf die Polizei nicht eingreifen 2.714 Er wollte allein die Welt umsegeln: 39-Jähriger nach drei Tagen Seenot gerettet 1.166