Wie schnell macht RB Leipzig Stuttgart platt?

Timo Werner kommt gegen seinen Ex-Klub zu seinem Startelf-Comeback.
Timo Werner kommt gegen seinen Ex-Klub zu seinem Startelf-Comeback.  © DPA

Leipzig - Mit drei Siegen in Folge hat sich RB Leipzig an das Spitzenduo Dortmund/Bayern geheftet und will am Samstag gegen den VfB Stuttgart nachlegen. Mit Timo Werner steht zwar der RB-Toptorjäger der letzten Saison in der Startelf, doch dennoch ist "Vorsicht geboten!"

Die Statistik vor dem Spiel der Leipziger gegen den schwäbischen Aufsteiger spricht klar für RB. Drei Bundesliga-Siege zuletzt, zu Hause in drei Partien ungeschlagen. David gegen Goliath, möchte man meinen.

Stuttgart hingegen verlor alle vier Auswärtsspiele, ist nur zu Hause besonders stark. Zudem plagen den Aufsteiger Verletzungssorgen: Mit Matthias Zimmermann, Carlos Mané, Anastasios Donis, Marcin Kaminski und Christian Gentner fehlen den Gästen gleich fünf Akteure.

RB muss lediglich auf Stefan Ilsanker (28) verzichten, der beim 3:2-Sieg in Dortmund mit Gelb-Rot vom Platz flog und ein Spiel pausieren muss (TAG24 berichtete).

Timo Werner, der schon beim 3:2 gegen Porto am Dienstag für 15 Minuten auflief, wird laut Trainer Ralph Hasenhüttl (50) am Samstag nach überstandenen Kreislaufbeschwerden in der Startelf stehen. Trotz der Rückkehr des Toptorjägers gegen seinen Heimatverein warnt der Coach vorm VfB.

Der VfB Stuttgart hat bis jetzt alle Auswärtsspiele verloren.
Der VfB Stuttgart hat bis jetzt alle Auswärtsspiele verloren.  © DPA

"Stuttgart hat sich viel vorgenommen, wir dürfen sie nicht unterschätzen", sagte Hasenhüttl am Freitag. "Es ist Vorsicht geboten!"

Da das Team von Trainer Hannes Wolf (36) mit einer Fünfer-Abwehrkette aufläuft, wird die Partie eine andere Hausforderung als zuletzt, so der RB-Coach.

"Wichtig ist, zu Hause nachzulegen", sagte Hasenhüttl. "Ich will einfach die drei Punkte mit aller Macht hier behalten. Ich nehme auch einen dreckigen Sieg", schmunzelte der Österreicher.

Bei dem Spiel, das laut Hasenhüttl sehr intensiv werden wird, plant der Trainer abermals, frische Spieler zu bringen. Neben Werner, der von Beginn an auflaufen wird, sollen auch Diego Demme (25) und Yussuf Poulsen (23) Kandidaten für die Startelf sein.

Stuttgart, bislang auswärts punktlos in der Bundesliga, will ans Limit gehen, um eine Chance zu haben. "Die Abwehrarbeit muss die Basis sein. Leipzig wird mit viel Tempo, Intensität sowie mit Gegenpressing agieren, sagte VfB-Trainer Hannes Wolf. "Es ist dann an uns, im richtigen Moment mit Tempo nach vorne zu spielen."

Die Partie des 9. Spieltags ist in den Heimbereichen und auch im Auswärtsblock ausverkauft. RB Leipzig und die Fans können sich also auf eine volle Red Bull Arena mit toller Stimmung freuen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0