RB Leipzig will mit Poulsen verlängern, doch Nagelsmann hat das letzte Wort

Leipzig - RB Leipzig will den bis Ende Juni 2021 gültigen Vertrag mit seinem aktuell besten Stürmer vorzeitig verlängern.

RB Leipzigs Yussuf Poulsen (l.) im Duell mit Frankfurts Evan Ndicka.
RB Leipzigs Yussuf Poulsen (l.) im Duell mit Frankfurts Evan Ndicka.  © DPA

Wie die "Bild"-Zeitung am Freitag berichtete, soll der designierte neue Trainer Julian Nagelsmann bei einem neuen Kontrakt für Yussuf Poulsen aber letztlich die Entscheidung absegnen.

"Man muss erstmal sehen, wie unter Julian Nagelsmann im Sommer die Karten neu gemischt werden", wurde Leipzigs Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick von dem Boulevardblatt zitiert. "Ich bin kein Freund von: Jetzt verlängern wir einfach und schauen mal. Damit haben andere Vereine schon leidvolle Erfahrungen gemacht."

Poulsen ist mit bisher zwölf Toren in dieser Saison der erfolgreichste RB-Spieler. Der 24-jährige Däne traf einmal mehr als der deutsche Nationalspieler Timo Werner, dessen Vertrag ebenfalls verlängert werden soll. Dieser endet allerdings ein Jahr früher Ende Juni 2020. Sollte Werner sich gegen eine Verlängerung entscheiden, will der Verein den 22-Jährigen nach dieser Saison verkaufen.

Aber auch Sturmpartner Poulsen weckte Begehrlichkeiten. "Durch die bisherige Saison hat Yussi wieder sehr auf sich aufmerksam gemacht", betonte Rangnick. Er hatte den kampfstarken Dänen 2013 von Lyngby zu RB Leipzig geholt - die Sachsen spielten damals in der 3. Liga.

Aktuell ist die Mannschaft auf dem erneuten Weg in die Champions League als Tabellenvierter. Und bereits am kommenden Montag kann Poulsen seinen neuen Trainer weiter von seinen Qualitäten überzeugen, wenn Nagelsmann mit seinem Noch-Arbeitgeber 1899 Hoffenheim in der Leipziger Red-Bull-Arena antreten muss.

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0