Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

TOP

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

TOP

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

NEU

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
8.024

Russ' Tumor-Erkrankung: Nürnberger vergreifen sich in der Wortwahl

Frankfurt - Der 1. FC Nürnberg hat sich für unbedachte Äußerungen von Trainer René Weiler und Torwart Raphael Schäfer über die Tumor-Erkrankung von Eintracht Frankfurts Abwehrspieler Marco Russ entschuldigt.
Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer (re.) entschuldigte sich für seine Aussagen über die Tumor-Erkrankung des Frankfurters Marco Russ (2.v.r.).
Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer (re.) entschuldigte sich für seine Aussagen über die Tumor-Erkrankung des Frankfurters Marco Russ (2.v.r.).

Frankfurt - Der 1. FC Nürnberg hat sich für unbedachte Äußerungen von Trainer René Weiler und Torwart Raphael Schäfer über die Tumor-Erkrankung von Eintracht Frankfurts Abwehrspieler Marco Russ entschuldigt.

Nach dem 1:1 im ersten Bundesliga-Relegationsspiel hatte Schäfer erklärt: "Ich glaube, wenn einer wirklich schwer krank ist, kann er kein Fußball spielen."

Auf der Heimreise nach Nürnberg distanzierte sich der Kapitän des Zweitliga-Dritten noch in der Nacht von seiner Aussage. "Meine Worte waren dumm, dafür kann ich mich nur aufrichtig entschuldigen. Ich habe mich voreilig geäußert, ohne Bescheid zu wissen.

So etwas darf mir nicht passieren, das ist absolut nicht in Ordnung. Ich wünsche Marco das Allerbeste und bin sicher, dass er wieder gesund wird", sagte Schäfer in einer Vereinsmitteilung.

Auch Nürnbergs Trainer René Weiler ruderte noch in der Nacht zurück.
Auch Nürnbergs Trainer René Weiler ruderte noch in der Nacht zurück.

Weiler, der die Bekanntmachung der Russ-Erkrankung durch die Eintracht am Abend vor dem Spiel zunächst als "Inszenierung" kritisiert hatte, revidierte seine Aussagen ebenfalls.

"Es ist pietätlos, dass ein Klub und ein erkrankter Spieler fast dazu genötigt werden, die intimsten Dinge preisgeben zu müssen, um nicht als Dopingsünder in Verdacht zu stehen", sagte Weiler. "Ich habe meine Aussage auch bei Marco Russ sowie den Frankfurter Verantwortlichen persönlich unmittelbar klargestellt."

Die Eintracht war am Mittwochnachmittag von der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA darüber informiert worden, dass mehrere Doping-Proben bei Russ einen zu hohen Wert des Wachstumshormons HCG ergeben hatten.

Weitere Untersuchungen ergaben danach, dass es sich ursächlich nicht um einen Dopingfall handelte, sondern Russ an einer schweren Tumorerkrankung leidet und bereits am Dienstag operiert werden muss.

Fotos: dpa

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

NEU

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

NEU

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

NEU

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

NEU

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

NEU

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

2.227

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

3.781

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

5.261

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

482
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

2.556

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

2.647

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

5.658

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

1.864

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

502

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

2.643

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

5.175

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.465

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

5.330

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

187

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

173

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

3.422

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

2.371

Neuland 4.0? "Was is'n das für'n Apparat?"

2.952

Wenige Intensivtäter belasten Ruf aller Flüchtlinge

6.616

Also doch: Berufserfahrung ist wichtiger als Zeugnisse

406

Flüchtlings-App gibt's jetzt auch als Internet-Seite

1.172

Krebskranke Frau erhält im Restaurant diesen rührenden Zettel

8.797

Hat Vanessa Paradis der besten Freundin den Mann ausgespannt?

2.563

Twitter-Beef zwischen Serdar Somuncu und Lukas Podolski

4.454

Deutscher schafft coolen Balance-Akt in 247 Metern Höhe

1.251

Bauarbeiter filmt nackte Frau durchs Fenster

9.619

Zwei tote Männer in Arnstadt entdeckt

5.547
Update

Lehrerin macht Schüler auf Snapchat heiß und verführt ihn im Real-Life

7.389

AfD beantragt Abschaffung des Rundfunkbeitrags

4.625

Fußgänger von LKW am Flughafen überrollt

5.669

Hubschrauber-Rettung! Schwangere kracht gegen Baum

7.804

Jamie Olivers bestes Stück beim Kochen angebrannt!

3.364

Urteil für tote "Toiletten-Babys" in Erfurt gefällt

2.836

Drama! Braut stürzt mit Helikopter ab

7.839

Streit am Kinderkarussell: Frau mit Glühwein übergossen 

7.531

Neue Anzeigen gegen Anne Will wegen Niqab-Sendung

4.291

Kult-Festival kehrt zum Nürburgring zurück

2.097

Überraschung im Leipziger Zoo: Gorilla-Baby geboren

6.380