Vor Relegation: Fan-Aufmarsch in Wolfsburger Kaufhof

Auf den Aufruf der VfL-Fans antwortete nicht nur der Gegner Braunschweig.
Auf den Aufruf der VfL-Fans antwortete nicht nur der Gegner Braunschweig.  © Twitter

Wolfsburg - Am Donnerstag (20.30 Uhr) findet in Wolfsburg das Hinspiel der Relegation gegen Braunschweig statt: Der VfL will nicht in die Zweite Bundesliga absteigen, die Eintracht hingegen den Wolfsburger Platz in der Ersten Bundesliga ergattern.

Klar, dass sich die Fans da auch etwas einfallen lassen. So hat die Szene des VfL alle aufgerufen, am Donnerstag um 10 Uhr im Trikot in den Kaufhof, die örtliche Kneipenmeile, nach Wolfsburg zu kommen.

Womit sie aber wohl nicht gerechnet haben, war die Antwort der Braunschweiger: "Blau Gelbe Invasion" eine halbe Stunde vorher. Daraufhin mischte sich der Erzrivale der "Löwen" ein: Hannover 96 trifft sich um neun Uhr, "Für die 1. Liga muss man früher aufstehen!"

Der HSV hat diese Saison zwar nichts mit der Relegation zu tun, aber ihre Freunde aus Hannover wollen sie unterstützen: "Alle in Blau! Der frühe Dino fängt den Wolf", das Ganze natürlich noch eine halbe Stunde eher.

Und wo Hannover und Hamburg sind, ist Bielefeld nicht weit. "Relegation können wir auch", lautete die Antwort. Und sogar die Fans des FC Basel (Fanfreundschaft mit Braunschweig), die Szene von Borussia Dortmund und Panathionaikos Athen springen auf den Zug auf und veröffentlichten auf ihren Twitter-Accounts Aufrufe in den Kaufhof zu kommen.

Ganz so Ernst sind die meisten Aufrufe natürlich nicht gemeint, es handelt sich inzwischen um einen Running Gag in der Fanszene.

Die Polizei kündigte allerdings bereits an, dass es eine strikte Fantrennung geben werde, um Randale zu vermeiden. Der Kaufhof werde deshalb für Braunschweig-Fans gesperrt.

In Fankreisen heißt es nicht umsonst: "Hamburg - Hannover - Bielefeld!"
In Fankreisen heißt es nicht umsonst: "Hamburg - Hannover - Bielefeld!"  © Twitter

Titelfoto: imago/twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0