Schock: Sportdirektor Rangnick glaubt an Abgang von RB-Star Keita!

Adieu Naby! RB-Sportdirektor Ralf Rangnick glaubt nicht an einen Verbleib von Mittelfeldspieler Keita.
Adieu Naby! RB-Sportdirektor Ralf Rangnick glaubt nicht an einen Verbleib von Mittelfeldspieler Keita.  © DPA

Leipzig - RB Leipzigs Mittelfeldmotor Naby Keita spielt auch kommende Saison beim Vizemeister - so viel steht bereits fest. Ein Verbleib über 2018 hinaus scheint aber immer unwahrscheinlicher zu sein.

Der 22-jährige Star, der erst vor einem Jahr von Red Bull Salzburg nach Sachsen gewechselt war, wurde vor allem mit einem Wechsel zum FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp (50) in Verbindung gebracht.

Laut Red-Bull-Mäzen Dietrich Mateschitz (73) soll der Premier-League-Klub den Roten Bullen 75 Millionen Euro für den Nationalspieler Guineas geboten haben. Selbst bei einem höheren Angebot wären die Leipziger nicht eingeknickt. 2016 hatte Leipzig "nur" 15 Millionen nach Salzburg überwiesen.

"Es spielt überhaupt keine Rolle, ob da 75 Millionen draufstehen oder 100 Millionen. Wir haben uns nicht fünf Jahre lang so entwickelt, damit wir im ersten Champions-League-Jahr einen unserer besten Spieler abgeben", sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (59), "das würde keinen Sinn machen."

Ein Jahr muss er sich noch gedulden, dann kann Naby Keita dank einer Ausstiegsklausel RB Leipzig verlassen.
Ein Jahr muss er sich noch gedulden, dann kann Naby Keita dank einer Ausstiegsklausel RB Leipzig verlassen.  © DPA

Einen Verkauf Keitas im diesjährigen Sommer schlossen Rangnick und andere Vereinsverantwortliche immer wieder aus.

Nun scheint aber alles nach einem Abgang 2018 auszusehen. "Ich gehe aktuell nicht davon aus, dass wir es schaffen, seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern", sagte der 59-Jährige in einem Interview mit der "Sport Bild".

Der deutsche Vizemeister wollte den 22-Jährigen über 2020 hinaus an sich binden. Zudem sollte eine im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen gestrichen werden. Daraus wird nun aber wohl nichts.

"Ich kann versichern, dass Naby in dieser Saison bei uns spielt", sagte Rangnick. "Alle anderen Szenarien hängen natürlich auch davon ab, wie wir in dieser Saison abschneiden, wie Naby selbst spielt und so weiter." Klingt nicht sehr zuversichtlich.

Naby Keita spielte sich mit acht Toren, acht Vorlagen, einem perfekten Spielverständnis und einer sensationellen Ballkontrolle in 32 Pflichtspielen schnell in die Herzen der Leipziger Fans. Dass er immerhin noch ein Jahr an der Pleiße spielt, ist für sie nur ein schwacher Trost.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0