Rangnick-Verlängerung bei RB Leipzig? Der Coach weiß es

Die Vertragsverlängerung von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (l.) könnte am Sonntag verkündet werden. Trainer Ralph Hasenhüttl (hinten rechts) hofft darauf.
Die Vertragsverlängerung von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (l.) könnte am Sonntag verkündet werden. Trainer Ralph Hasenhüttl (hinten rechts) hofft darauf.  © DPA

Leipzig - Für die Fans von RB Leipzig wäre es wohl das perfekte Wochenende: Nach dem Heimsieg gegen Werder Bremen (2:0) am Samstag, könnten die Roten Bullen am Sonntag den langfristigen Verbleib von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (59) verkünden.

Der Sender "Sky" wollte es genauer wissen und fragte nach dem Spiel gegen Werder Bremen einfach mal bei RB-Coach Ralph Hasenhüttl (50) nach.

Mit dem Hinweis, nicht allzu viel zu wissen antwortete dieser: "Die Spatzen pfeifen es ja schon von den Dächern."

Auf die nochmalige Nachfrage der Reporterin, ob Rangnicks Vertragsverlängerung kurz bevorstehe, entgegnete Hasenhüttl kurz: "Ich hoffe es."

Fest steht: Laut RB-Boss Oliver Mintzlaff (42) soll die Vertragsverlängerung noch in dieser Woche abgeschlossen sein (TAG24 berichtete). Damit bleibt nur der Sonntag übrig.

Rangnicks Vertrag bei RB Leipzig läuft noch bis zum Sommer 2019. Das Arbeitspapier von Trainer Ralph Hasenhüttl besitzt ebenfalls noch bis 2019 Gültigkeit. Auch mit ihm wollen die Verantwortlichen von RB über eine vorzeitige Vertragsverlängerung reden. Damit würde das Erfolgsduo Rangnick/Hasenhüttl dem Verein langfristig erhalten bleiben.

Rangnick ist seit 2012 Sportdirektor von RB Leipzig - anfangs war er zusätzlich noch für Red Bull Salzburg verantwortlich. RB-Trainer Hasenhüttl wechselte im Sommer 2016 vom FC Ingolstadt zu den Roten Bullen nach Leipzig.

Er folgte auf Ralf Rangnick, der sich nach dem Aufstieg von RB Leipzig in die Bundesliga wieder auf eine Rolle als Sportdirektor konzentrierte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0