Tod von Gentners Vater: So trauern die Fußball-Kollegen des VfB-Kapitäns

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat nach dem Tod des Vaters von Kapitän Christian Gentner sämtliche Medienaktivitäten für Sonntag und Montag abgesagt.

Christian Gentners Vater starb am Samstag.
Christian Gentners Vater starb am Samstag.  © DPA

Die Pressekonferenz einen Tag vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am Dienstag (20.30 Uhr) fällt ebenso aus wie ein geplanter Besuch von Sportvorstand Michael Reschke in der SWR-Sendung "Sport im Dritten" am Sonntagabend.

Das sagte ein Sprecher des Clubs am Sonntag. "Wir denken, dass wir mit der medialen Zurückhaltung angemessen auf dieses Ereignis reagieren", sagte er.

Gentners Vater war am Samstagabend unmittelbar nach dem Heimspiel gegen Hertha BSC (2:1) im Stadion verstorben. Beim Auslaufen der Mannschaft am Sonntagmorgen war Gentner nicht dabei.

Es sei darüber hinaus noch nicht besprochen worden, ob der 33-Jährige in Wolfsburg spielt oder nicht, sagte der Sprecher.

Nach dem Spiel hatte der Verein eine Kommunikationssperre verhängt und seinen Spielern Interviews verboten.

Jubel nach dem 2:1-Treffer von Mario Gomez (links). Die Freude über den Sieg währte nicht lange.
Jubel nach dem 2:1-Treffer von Mario Gomez (links). Die Freude über den Sieg währte nicht lange.  © DPA

Derweil haben auf Instagram VfB-Kollegen ihrer Trauer um Gentners Vater Ausdruck verliehen.

In seiner Instagram-Story schrieb Daniel Didavi auf Englisch: "Manchmal denkst Du, dass Fußball alles ist, aber dann stellst Du fest, dass er nichts bedeutet."

Chadrac Akolo und Timo Baumgartl posteten in ihren Storys betende Hände vor schwarzem Hintergrund.

Doch nicht nur VfB-Kollegen, auch Nationalspieler Jérôme Boateng meldete sich zu Wort und schrieb auf Twitter: Sehr, sehr traurig. Mein herzliches Beileid, Christian Gentner!" Boateng wünschte zudem viel Kraft.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0