Steht Felix Magath schon in den Startlöchern? Notfallpläne beim VfB!

Stuttgart - Könnte das anstehende Spiel in der Fussball-Bundesliga für VfB Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl bei einer Niederlage schon sein Aus bedeuten? Angeblich plant der Verein schon einmal für das Worst-Case-Szenario.

Felix Magath war bereits von 2001-2004 Trainer beim VfB Stuttgart.
Felix Magath war bereits von 2001-2004 Trainer beim VfB Stuttgart.  © DPA

Denn laut Informationen des Kickers gibt es bereits Gedankenspiele um zwei Trainer, die als Nachfolger von Markus Weinzierl in Frage kämen. Und das sind gute Bekannte!

Zum einen: Felix Magath.

Der 65-Jährige war von 2001-2004 bereits Trainer und auch Manager des VfB Stuttgart und hat bewiesen, dass er den Club vor einem Abstieg retten kann.

Vor kurzem äußerte sich erst der damalige Torhüter Timo Hildebrand sehr positiv über Magath (TAG24 berichtete).

"Quälix", wie er in Fussballkreisen auch genannt wird, ist aktuell ein gefragter Fussball-Experte und bei keinem Verein unter Vertrag.

Außerdem hält Magath nach wie vor regelmäßigen Kontakt zu seinem Ex-Club.

Markus Gisdol auch eine Option

Markus Gisdol hält regelmäßig Kontakt zu den Stuttgartern.
Markus Gisdol hält regelmäßig Kontakt zu den Stuttgartern.  © DPA

Die zweite Variante: Markus Gisdol.

Der gebürtige Geislinger trainierte von 2005-2007 die U17 des VfB und ist momentan auf dem Trainermarkt.

Von 2013-2015 war er außerdem bei der TSG 1899 Hoffenheim tätig und noch im letzten Jahr beim Hamburger SV.

Auch er kennt sich bestens im Abstiegskampf aus und könnte als "Feuerwehrmann" zum Zug kommen.

Der VfB kommentierte den Bericht des Kickers am Freitag nicht.

Doch was auch immer passieren wird, der kommende Sonntag könnte schicksalshaft werden. Bisher haben die Stuttgarter Fans Markus Weinzierl noch nicht als Feindbild ausgemacht.

Sollte er dennoch fliegen, wäre es der dritte Wechsel innerhalb eines Jahres unter VfB-Sportvorstand Michael Reschke.

Kontinuität geht anders, die ohnehin schon vielen Fragezeichen rund um die Mercedes-Benz Arena werden nicht weniger und das Projekt Klassenerhalt würde immer schwieriger werden.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0