30 Grad! Nach Polarfront kommt Hitzewelle auf uns zu Top Schlager-Newcomer Ben Zucker: So geil war sein 1. Mal mit Helene Fischer Top Live bei Twitter: SPD-Vize forderte Auswechslung von Matchwinner Toni Kroos! Top Trennung bei den Beckhams! Aber es ist nicht so, wie ihr denkt Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 38.125 Anzeige
1.075

Die Chancen auf Königsklasse schwinden! RB Leipzigs Nullnummer ist zu wenig

Fußball-Bundesliga: Die Roten Bullen kehren nur mit einem Punkt aus Stuttgart zurück

Das war zu wenig! RB Leipzig holt beim VfB Stuttgart nur ein 0:0 und verliert die Champions-League-Plätze langsam aus den Augen.

Von Nico Zeißler

Stuttgart - RB Leipzig konnte mit der siegreichen Konkurrenz nicht mithalten und ist beim VfB Stuttgart am Sonntag nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Die Bullen bleiben Sechster, nun lauert mit Hoffenheim ein Verfolger mit nur zwei Punkten Rückstand hinter den Sachsen.

Der verlorene Sohn Timo Werner (r., hier gegen Benjamin Pavard) konnte den Ball trotz ein, zwei Chancen auch nicht im Tor versenken.
Der verlorene Sohn Timo Werner (r., hier gegen Benjamin Pavard) konnte den Ball trotz ein, zwei Chancen auch nicht im Tor versenken.

Hitzig war die erste halbe Stunde, bei der Stuttgart den Gästen erst das Feld überließ und über Konter versuchte, die Abwehr zu knacken.

Viele Fouls bestimmten Durchgang eins, wodurch das Spiel nur schwierig an Fahrt aufnehmen konnte. In den letzten zehn Minuten änderte sich die Rollenverteilung, Stuttgart wollte mit einer Führung in die Pause gehen. Keines der Teams schaffte dies jedoch. Der Ex-VfBler Werner bekam mit dem Halbzeitpfiff keinen Druck hinter einen schön gespielten Ball.

Poulsen (59.) und Gentner (63.) hatten in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit die vorerst größten Chancen. Entweder konnte der Torhüter oder ein Abwehrspieler abwehren.

Auch Gomez' (80.), Keitas (81.) und Orbans Gelegenheiten wollten einfach nicht den Weg ins Tor finden. Mit dem 0:0 sind die Hausherren sicher zufriedener als die Sachsen.

Werner und Gomez sind abgemeldet

Viel Zweikampf, wenig Chancen zu einem geordneten Spielaufbau: Stuttgarts Holger Badstuber (l.) grätscht hier Yussuf Poulsen um.
Viel Zweikampf, wenig Chancen zu einem geordneten Spielaufbau: Stuttgarts Holger Badstuber (l.) grätscht hier Yussuf Poulsen um.

Fünf Veränderungen nahm RB-Coach Hasenhüttl nach dem 2:1 gegen Zenit vor. Bernardo, Konaté, Sabitzer, Lookman und Poulsen standen für Laimer, Upamecano, Forsberg, Bruma und Augustin in der Startelf.

In der Anfangsviertelstunde hatten die Sachsen wie erwartet mehr Ballbesitz und auch mehr Spielanteile. Der VfB ließ die Gäste abwartend kommen und versuchten, im richtigen Moment mit einem Konter zu stechen.

Nach gut 25 Minuten die erste gute Gelegenheit für den Gastgeber: Einen Freistoß von Thommy wehrte Gulacsi nur ungenügend ab, Gentner ließ bei seinem Abschluss den Ball aber vorbeikullern.

Ein abgefälschter Schuss von Keita durch Badstuber kam gefährlich aufs Tor von Zieler, der aber zur Ecke abwehren konnte (31.).

Richtige Torgefahr gab es nur durch Werner noch mal, der hinter einen schönen Pass keinen Druck bringen konnte und an Zielers linke Bein scheiterte. Torlos und nach zwei Minuten Nachspielzeit ging es in die Kabinen.

Mit Bruma, Forsberg und Augustin zu mehr Torgefahr?

Die Spieler des VfB und von RB hatten sich nicht nur einmal in den Haaren.
Die Spieler des VfB und von RB hatten sich nicht nur einmal in den Haaren.

Mit Bruma für den unauffälligen Lookman brachte Hasenhüttl einen frischen Mann zu Beginn der zweiten Halbzeit, der das Offensivspiel beleben sollte.

Eine erste zarte Torannäherung nach Kombination zwischen Bruma und Poulsen vergab der Däne mit einem zu zentralen Direktschuss (59.).

Nach langer Zeit dann auch mal wieder Stuttgart gefährlich, aber Gentners Schuss aus wenigen Metern wurde von Konaté geblockt - Glück gehabt (63.).

Der sonst die ganze Zeit abgemeldete Gomez hatte zehn Minuten vor dem Ende nach Flanke von Insua per Kopf die Chance zur Führung, zielte aber am Kasten von Gulacsi vorbei (80.). Im Gegenzug packte Keita den Hammer aus, traf aber auch nicht. Und auch Orbans anschließender Kopfball nach der Ecke ging nicht rein.

Das Duell endet 0:0, obwohl RB in den letzten Minuten noch mal alles nach vorn warf, jedoch zu harmlos blieb.

Schon am Donnerstag (19 Uhr/Sky live) steht das nächste Spiel für die Roten Bullen auf dem Plan. Dann geht's nach St. Petersburg, wo das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League ansteht. Am Sonntag (18 Uhr) kommt der FC Bayern nach Leipzig.

Fotos: DPA

Keine Hoffnung mehr: Deutsches Ehepaar in der Karibik verschollen Neu Auto mit Mutter und Säugling überschlägt sich auf der A3 Neu Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.776 Anzeige Nach Erfolgsbiografie: Bestseller von Eric Stehfest wird verfilmt Neu Drogen! Irrer Raser wendet auf A3 und will Polizei frontal rammen Neu
6 Verletzte! Taxi kracht nach Unfall in Bus-Haltestelle Neu Niederländer bei Public-Viewing zusammengeschlagen Neu Student treibt Freundin in den Selbstmord: Statt in den Knast geht es an Elite-Uni Neu Zwei Tote: Ohne Führerschein gegen Baum gerast Neu Nach heimlicher Hochzeit: Erste Bilder von Rocco Stark und seiner Nathalie Neu
Ihr werdet nicht glauben, wessen Tochter sich hier so sexy zeigt! Neu Besoffener rast in Familienauto: Bub (2) schwebt in Lebensgefahr! Neu Dieses Gefühl bereitet DJ Ötzi bei jedem Auftritt Bauchschmerzen Neu Lustig, Lilien! Darmstadt mit Trikot-Gag bei erstem Testspiel Neu NSU-Prozess im Endspurt: Das fehlt noch bis zum Urteil Neu Krasse Neuerung! Das hat Justizministerin Barley mit WhatsApp vor Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 12.753 Anzeige Horror-Unfall auf A6: Citroen überschlägt sich, Fahrer (71) tot 2.241 Aggressiver Hund beißt Postbotin ins Gesicht 1.019 Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 22.624 Anzeige Diese Frau ist süchtig nach Schönheits-OPs und das sieht man ihr auch an! 2.178 Schusswaffen-Alarm auf Rummel: Polizei rückt an 262 Auto rast in Hauswand: Fahrer stirbt in Flammen 1.766 Verein bestätigt: Marvin Ducksch verlässt St. Pauli 378 Lebensgefahr! 25-Jähriger nach Streit in Disko niedergestochen 3.770 Bäder müssen schließen, weil die Bademeister fehlen 1.088 Giftige Schlange!? Mehrfamilienhaus muss evakuiert werden 2.448 Mückenalarm trotz Dauerhitze: Hier wird es besonders schlimm 1.196 Sportflugzeug verunglückt beim Start 251 Heftiger Frontalcrash: 23-Jähriger stirbt, Mann und Frau schwerverletzt 3.800 Oh es riecht gut: Diese Gemeinde will "Duftort" werden! 1.183 Ärger um Online-Auktion: Boris Becker will seine Pokale retten 2.135 Schrecklich: Hat ein Vater sein Baby geschüttelt, bis es blind und behindert wurde? 23.851 Horror! Lkw kracht in Linienbus, fünf Menschen verletzt 2.959 Update "Keine Wahl!" Schäuble droht Seehofer mit Entlassung durch Kanzlerin Merkel 6.981 Hüpf, hüpf, hüpf: Polizei sucht nach Känguru 1.029 So emotional gedenkt eine Ex-Viva-Moderatorin ihres Senders 1.616 Lässt kroosartiges Tor deutschen WM-Knoten platzen? 2.991 Wirtschaft warnt vor zu großer Erhöhung des Mindestlohns 1.922 Waffen-Alarm: Panzerfaust und Maschinengewehr bei Teenager gefunden 3.278 So entspannt sich Helene Fischer vor ihren Konzerten 3.016 Mann feiert deutschen WM-Sieg und wird verprügelt 15.690 Das Baby ist da! Beim fünften Kind erlebt Brigitte Nielsen eine Premiere 8.300 Diese Stadt setzt weiterhin auf eklige Wildpinkel-Fallen 5.810 Lack und Leder: Hunderte Fetischisten kamen aufs "Folterschiff" 5.965 Hochzeitskorso auf der Autobahn macht Probleme 1.004 Deutsche Wanderin (32) stürzt 60 Meter in den Tod 4.044 Heftige Explosion in Wohnhaus: Menschen rennen um ihr Leben 9.567 Update Irre Prämien: So viel soll Stürmer Lasogga beim HSV verdienen 1.768 Frau unterzieht sich einer Chemo: Während Therapie geschieht Wunder 7.556