Kaum verletzt: Die Roten Bullen haben zähe Knochen!

Auch Yussuf Poulsen verletzte sich während der Saison: Beim Spiel gegen den Hamburger SV zog er sich einen Muskelbündelriss zu.
Auch Yussuf Poulsen verletzte sich während der Saison: Beim Spiel gegen den Hamburger SV zog er sich einen Muskelbündelriss zu.  © DPA

Leipzig - Die Spieler von RB Leipzig sind entweder sehr hart im Nehmen oder haben einfach Glück: Im deutschlandweiten Vergleich lag die Verletzungsrate in der letzten Saison weit unten.

Trainer Ralph Hasenhüttl musste im letzten Jahr zum Glück nur selten auf seine Spieler verzichten. Insgesamt 37,29 Tage war jeder der Kicker im Durchschnitt krank. Nur vier Mannschaften zogen sich noch seltener Verletzungen zu, als die Roten Bullen. Mit nur 15,42 Tagen erfreut sich der FC Ingolstadt ganz klar der besten Gesundheit.

Diese Zahlen werden jedes Jahr von "Fußballverletzungen.com" errechnet und ergeben sich aus der Gesamtzahl der Krankentage aller Spieler, dividiert durch die Mannschaftsgröße.

Am meisten Ausfälle hatte übrigens Eintracht Frankfurt zu verschmerzen: In dem Verein war jeder Spieler im Durchschnitt 76,77 Tage verletzt. Bei RB fiel nur Lukas Klostermann (21) für längere Zeit aus: Der Abwehrspieler hatte sich schon zu Saisonbeginn das Kreuzband und fiel nach dem ersten Spiel für alle weiteren Partien aus.

Hals- und Beinbruch für die nächste Spielzeit!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0