30. Geburtstag und Hochzeitstag! Torjäger Frahn kennt keine Ruhe

Am 6. Juni feierten Daniel und Stefanie Frahn Hochzeitstag. Vor zwei Jahren waren sie in den Hafen der Ehe gesegelt. Freitag zog Teamkollege Marc Endres nach.
Am 6. Juni feierten Daniel und Stefanie Frahn Hochzeitstag. Vor zwei Jahren waren sie in den Hafen der Ehe gesegelt. Freitag zog Teamkollege Marc Endres nach.

Chemnitz - Vom Drittliga- in den Urlaubsstress: Lange Ruhephasen hat sich CFC-Angreifer Daniel Frahn noch nicht gegönnt!

Nach dem Pokalsieg in Leipzig (2:1), wo er doppelt traf, düste der Torjäger direkt nach Kos/Griechenland in den Urlaub. Am 3. Juni machte der gebürtige Potsdamer die „30“ voll. Drei Tage später feierte er mit seiner Stefanie den zweiten Hochzeitstag.

Am Freitag war Frahn am Bodensee, wo Innenverteidiger Marc Endres in den Hafen der Ehe segelte.

Natürlich hat der Stürmer auch verfolgt, was in Chemnitz passierte. Seit Freitag steht fest: Es geht für den Club in der 3. Liga weiter.

„Sehr bescheiden, sehr durchwachsen, nicht zufrieden stellend“, bewertet Frahn die letzte Saison. Der CFC konnte nie ernsthaft in den Aufstiegskampf eingreifen, weil die Abwehr bedrohlich wackelte und beide Top-Torjäger plötzlich nicht mehr trafen.

Nur eins seiner acht Saisontore markierte Frahn in der Rückrunde. „Damit kann ich nicht zufrieden sein. Ich habe viele gute Chancen liegen gelassen“, sagt Frahn und zieht den Vergleich zur Mannschaft: „Meine Leistung spiegelt die von uns allen wider. Wenn Frahn und Toni Fink mehr Tore geschossen hätten, hätten wir am Ende vielleicht etwas besser dagestanden.“

Für das neue Spieljahr hofft Frahn auf mehr Ruhe im Verein. „Wir müssen alle zusammenhalten und an einem Strang ziehen. Dann sollte ein besseres Abschneiden möglich sein.“


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0