Wird Ersatz-Torwart Batz die neue Nummer 1?

Kevin Kunz tritt beim Gang in die Kabine gegen die Bande. Die Wut ist nachvollziehbar, denn der Platz im Tor ist vorerst weg.
Kevin Kunz tritt beim Gang in die Kabine gegen die Bande. Die Wut ist nachvollziehbar, denn der Platz im Tor ist vorerst weg.

Von Olaf Morgenstern

CHEMNITZ - Unverhofft kommt oft. Schneller als erwartet steht Daniel Batz (24) im Tor des CFC. Nach der Saison-Vorbereitung hatte Kevin Kunz (23) die Nase vorn.

Der verpasst nach seinem Platzverweis in Dresden die kommenden beiden Partien. „Ich freue mich, dass ich mich jetzt beweisen kann. Ich freue mich aber nicht, dass Kevin die Rote Karte bekommen hat“, sagt Batz.

Den „Testlauf“ für die Punktspiel-Premiere erlebte der Keeper am Montag zum Auftakt der „Future League“. Das 2:3 gegen Slovan Liberec war ein eher unglücklicher Abend für den Schlussmann.

Viel zu tun bekam Batz in dieser Partie nicht. Dennoch musste er dreimal hinter sich greifen. „Beim dritten Gegentor war ich dran. An einem besseren Tag halte ich den Ball“, gab sich der CFC-Torhüter selbstkritisch.

Daniel Batz (24) wird beim Spiel gegen Preußen Münster am Samstag erstmals versuchen, den Kasten des CFC sauber zu halten.
Daniel Batz (24) wird beim Spiel gegen Preußen Münster am Samstag erstmals versuchen, den Kasten des CFC sauber zu halten.

Am Sonnabend im Heimspiel gegen den Tabellen-3. Preußen Münster soll es besser laufen. „Ich will dem Trainer zeigen, dass er sich auf mich verlassen kann und meine Chance nutzen.“

Batz und Kunz kamen im Sommer neu nach Chemnitz. Beide wollten als Nummer 1 in die Saison gehen. Am Ende der Vorbereitung hatte Kunz knapp die Nase vorn. Batz: „Natürlich war ich im ersten Moment enttäuscht. Die Situation war für mich aber nicht neu.“

Schon beim SC Freiburg, wo Batz in den vergangenen vier Jahren unter Vertrag stand, saß er fast immer auf der Bank. „Damit musst du als Profi professionell umgehen. Irgendwann bekommst du deine Chance.“

Batz bekommt sie gegen Münster. „Die Preußen sind im Aufwind und liegen in der Tabelle vor uns. Mit drei Punkten können wir an ihnen vorbei ziehen und wären wieder an den oberen Plätzen dran“, zählt für ihn nur ein Heimsieg. Und das möglichst ohne Gegentor.

Fotos: Worbser, Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0