Türpitz muss auf das Okay der Ärzte warten!

CFC-Sportdirektor Stephan Beutel (l.) hofft auf eine schnelle Rückkehr von Philip Türpitz. Doch der braucht das Okay der Ärzte.
CFC-Sportdirektor Stephan Beutel (l.) hofft auf eine schnelle Rückkehr von Philip Türpitz. Doch der braucht das Okay der Ärzte.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - „Mir geht’s prima“, sagt CFC-Mittelfeldspieler Philip Türpitz (23), der sich Anfang Juli einer Operation im Magen-Darm-Bereich unterziehen musste. Dadurch hatte er die Saison-Vorbereitung der Himmelblauen komplett verpasst.

Seit zweieinhalb Wochen heißt es für Türpitz: „nachsitzen“! „Ich versuche, gemeinsam mit unserem Athletik-Trainer Hermann Kretzschmann die verpasste Vorbereitung nachzuholen. Tempoläufe, spezifische Einheiten im Kraft-Ausdauer-Bereich - das volle Programm“, berichtet Türpitz.

An den Wochenenden sitzt er auf der Tribüne und drückt seinen Kollegen die Daumen. „Meine Füße zappeln, zu gern würde ich der Mannschaft helfen.“ Die könnte Türpitz gut gebrauchen. Auf der rechten Außenbahn konnten ihn weder Martin Fenin (in Aalen) noch Reagy Ofosu (gegen Rostock) gleichwertig ersetzen.

„Ob die beiden Spiele mit mir anders gelaufen wären, kann ich nicht beurteilen. Aber ich fiebere dem Tag entgegen, wo ich wieder dabei sein kann.“

Diejenigen, die auf eine schnelle Rückkehr von Türpitz hoffen, werden sich weiter gedulden müssen. Türpitz: „Mein Gefühl sagt mir, dass ich sehr gut im Plan liege. Aber ich brauche das Okay von meinen Ärzten.“

Und das hat er noch nicht bekommen - leider!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0