Kurios! Jendrossek wieder Chef in Osnabrück

Wie in der Vorsaison verpasst Trainer Karsten Heine das Spiel in Osnabrück. Und wie damals im Dezember 2014 wird er am Sonnabend von Kay-Uwe Jendrossek (l.) und Torsten Bittermann vertreten.
Wie in der Vorsaison verpasst Trainer Karsten Heine das Spiel in Osnabrück. Und wie damals im Dezember 2014 wird er am Sonnabend von Kay-Uwe Jendrossek (l.) und Torsten Bittermann vertreten.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Himmelblaues Kuriositäten-Kabinett: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres kommt Kay-Uwe Jendrossek (44) als Cheftrainer mit dem CFC nach Osnabrück.

Bis der erkrankte Karsten Heine (60) auf die Trainerbank zurückkehrt, trägt Jendrossek die alleinige sportliche Verantwortung.

Jendrossek arbeitet seit 16 Jahren beim Club: erst als Spieler, später als Trainer und Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.

Für drei Jahre floss in seinen Adern lila-weißes Blut. Deshalb war er beim CFC auch lange Zeit der „Schachti“. „So ruft mich in Chemnitz aber schon lange keiner mehr“, sagt Jendrossek.

Unter Trainer Gerd Schädlich (re.) gelang „Sek“ mit den Veilchen der Sprung von der Regionalliga Nordost ins Unterhaus.
Unter Trainer Gerd Schädlich (re.) gelang „Sek“ mit den Veilchen der Sprung von der Regionalliga Nordost ins Unterhaus.

Seine Zeit beim himmelblauen Erzrivalen in Aue liegt auch schon mehr als elf Jahre zurück.

Jendrossek feierte mit beiden Traditionsvereinen große Erfolge. 1999 stieg er mit dem CFC in die 2. Bundesliga auf. Er verließ die Himmelblauen nach dem Abstieg 2001 in Richtung Lößnitztal.

Unter Trainer Gerd Schädlich (62) gelang „Sek“ auch mit den Veilchen der Sprung von der Regionalliga Nordost ins Unterhaus. Ein Jahr später, im Sommer 2004, kehrte er zum CFC zurück.

Nach einem Kreuzbandriss fand er nicht wieder richtig in die Spur und schlug die Trainerlaufbahn ein. Ab 2008 betreute er die „U 23“.

Nach deren Auflösung kümmert sich der Heine-Assistent seit dieser Saison um das Future-League-Team des CFC.

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag (2)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0