Notbremse als Schlüsselszene: Slavov lobt cleveren Frahn

HFC-Keeper Oliver
Schnitzler sieht von
Schiri Guido Winkmann
die Rote Karte.
HFC-Keeper Oliver Schnitzler sieht von Schiri Guido Winkmann die Rote Karte.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Halle - In einem waren sich alle einig: Die frühe Rote Karte für HFC-Keeper Oliver Schnitzler war die Schlüsselszene der Partie!

„Ich bin froh, dass Daniel Frahn so clever war, sich vor dem Strafraum foulen zu lassen, sodass es keinen Elfmeter, sondern nur Freistoß, dafür aber die Rote Karte gab und wir das ganze Spiel in Überzahl vor uns hatten“, betonte CFC-Angreifer Myroslav Slavov.

Da die Dreifachbestrafung (Strafstoß, Rot und Sperre) bei Notbremse abgeschafft wurde, hätte Schnitzler nur Gelb gesehen. So wie es HFC-Coach Rico Schmitt ohnehin forderte.

„Die Rote Karte ist aus meiner Sicht sehr hart“, so Schmitt, der die Zick-Zack-Linie von Referee Guido Winkmann kritisierte: „Ich hätte mir gewünscht, dass, wenn er einmal so eine harte Linie fährt, diese auch beibehält. Fabio Leutenecker hätte dann zwingend Gelb-Rot sehen müssen!“

Der bereits verwarnte Leutencker hatte nach einem Foul an Fabian Baumgärtel Glück, dass er nicht ebenfalls vorzeitig zum Duschen musste.

„Es war klar, dass Fabio bei der nächsten Szene gegen sich vom Platz fliegt“, schwante Horst Steffen nichts Gutes, weshalb er den Rechtsverteidiger zur 29. Minute aus der Partie nahm.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0