CFC-Trainer Bergner über Vorbereitung, Vorsprung und Verfolger

Chemnitz - Die CFC-Fans haben am Samstag kräftig Hand angelegt und den Rasen im Stadion an der Gellertstraße vom letzten Schnee befreit. Nach zehn Wochen Pause rollt heute, 19 Uhr, wieder der Ball. Zu Gast ist Mit-Absteiger Erfurt. Mit TAG24 sprach Trainer David Bergner über...

Die CFC-Fans legten am Wochenende noch einmal Hand und Schaufel an, um die letzten Schneereste zu beseitigen.
Die CFC-Fans legten am Wochenende noch einmal Hand und Schaufel an, um die letzten Schneereste zu beseitigen.  © facebook.com/Chemnitzer FC

… die Vorbereitung:

"Die ersten Tage hatten wir mit sehr schwierigen Bedingungen zu kämpfen. Wir mussten viele Kompromisse eingehen, konnten letztlich aber alles das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. In der Türkei sind wir mit vielen Einheiten und drei Testspielen an die Grenzen gegangen. Leider hat uns die Absage des BFC-Punktspiels einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alle waren sehr fokussiert, nach der Nachricht war die Luft raus. Deshalb haben wir am Donnerstag den Test in Jena eingestreut. Das 0:4 hat gezeigt, dass wir uns auf nichts ausruhen können und immer an das Maximum gehen müssen."

… den Vorsprung:

"Die zwölf Punkte, die wir vor dem Zweitplatzierten Berliner AK liegen, sind überhaupt kein Thema. Im Fußball sind Ergebnisse entscheidend, und die müssen in den kommenden Wochen stimmen. Die Jungs sind sehr fokussiert. Sie wissen, dass sie viel dafür getan haben, um 51 Punkte und Platz eins zu erkämpfen. Jetzt wollen sie das Erreichte natürlich verteidigen."

Im Hinspiel brachte Dejan Bozic den CFC in dieser Szene in Führung. Am Ende feierten die Himmelblauen einen ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg.
Im Hinspiel brachte Dejan Bozic den CFC in dieser Szene in Führung. Am Ende feierten die Himmelblauen einen ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

… die Verfolger:

"Ich mache mir über das, was woanders passiert, nicht so wahnsinnig viele Gedanken. Der BAK wird sicher auf einen Ausrutscher von uns hoffen. Diesen Hoffnungen wollen wir keinen Nährboden geben. Wir müssen gut aus den Startlöchern kommen. Nach Erfurt kommt Auerbach - das sind richtungsweisende Spiele."

… Gegner Erfurt:

"Ich habe die 0:2-Niederlage gegen Halberstadt im Stadion verfolgt. Vielleicht haben sich die Erfurter an diesem Tag etwas zu sehr auf ihrer guten Serie von 13 Spielen ohne Niederlage ausgeruht. Das wird ihnen bei uns kein zweites Mal passieren. Sie werden am Montagabend noch fokussierter und aggressiver auftreten. Das Hinspiel war eine Halbzeit lang ein Duell auf Augenhöhe. Nach der Pause haben wir unsere Chancen genutzt. Die Erfurter haben sich nach dieser 0:3-Niederlage stabilisiert und sehr viel dazugelernt. Wir treffen auf einen richtig guten Gegner, der uns das Leben schwer machen will."

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0