Bittere Bilanz: Scheitert RB Leipzig am Schiedsrichter?

Viktor Kassai (42)wird das entscheidende Spiel von RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul leiten. Die deutsche Heimbilanz lässt zu wünschen übrig.
Viktor Kassai (42)wird das entscheidende Spiel von RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul leiten. Die deutsche Heimbilanz lässt zu wünschen übrig.  © DPA

Leipzig - Der renommierte ungarische Schiedsrichter Viktor Kassai leitet am Mittwoch das entscheidende Champions-League-Gruppenspiel zwischen RB Leipzig und Besiktas Istanbul (20.45/Sky und ZDF).

Der 42-Jährige ist seit 2003 FIFA-Referee. Er pfiff unter anderem das Champions-League-Endspiel FC Barcelona gegen Manchester United 2011 (3:1) und das Olympia-Finale 2008 zwischen Argentinien und Nigeria (1:0).

Sein letztes deutsches Heimspiel in der Königsklasse leitete der Ungar am 28. Februar 2014. Damals verlor Bayer Leverkusen das Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain 0:4. In der selben Saison pfiff er auch Schalkes Gruppenspiel gegen Chelsea (0:3).

Unter ihm gewann am 23. April 2013 das letzte deutsche Team ein Heimspiel in der Champions League. Es war Bayerns 4:0 im Halbfinale gegen den FC Barcelona - also über 4,5 Jahre her! Zudem konnten insgesamt nur 21 der 39 Heimteams ihre Spiele unter Kassai gewinnen.

Das Leipziger Spiel ist sein 40. Einsatz in der Königsklasse. In dieser Saison pfiff er bereits Olympiakos Piräus gegen Sporting Lissabon (2:3) und NK Maribor gegen FC Liverpool (0:7). Er leitete bislang auch 15 Partien mit deutscher Beteiligung. Die Bilanz der Bundesligisten ist dabei ausgeglichen: Je sieben Begegnungen wurden gewonnen und verloren, einmal gab es ein Unentschieden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0