Frahn: "Ich will mit dem CFC aufsteigen!"

Himmelblauer Pirat? Neuzugang Daniel Frahn musste wie die Kollegen mit einer Augenklappe trainieren.
Himmelblauer Pirat? Neuzugang Daniel Frahn musste wie die Kollegen mit einer Augenklappe trainieren.

Von Ronny Licht

Belek - Als Silvester in Dubai die Raketen krachten, wusste der Tourist Daniel Frahn (28) schon, dass seine neue Heimat Chemnitz wird. Vertraglich war erst am Montag alles fix, tags darauf saß er dann im Flieger Richtung Türkei.

Der Mittelstürmer powert: "Ich will mit Vollgas in die Rückrunde. Es sind nur acht Punkte bis nach oben, auch wenn es dieses Jahr mit einem Aufstieg sehr schwer wird."

Deswegen auch der Vertrag bis 2019: "Ich will mit Chemnitz höherklassig spielen."

Das halbe Jahr in Heidenheim, als er ganze zehn Mal spielte und dabei einmal traf, ist abgehakt: "Ich gebe niemandem die Schuld, suche die Fehler lieber bei mir. Chemnitz ist eine tolle Perspektive, deswegen bin ich gewechselt."

Es war harte Arbeit für die CFC-Verantwortlichen: Als Konkurrenten lagen auch St. Pauli, der FC Erzgebirge Aue und der Hallesche FC auf der Lauer. Frahn verrät: "Ich hätte auch in China weitaus mehr Geld verdienen können. Aber ich will Fußball spielen. Am besten dort, wo auch im Stadion richtig was los ist. Dass das in Chemnitz der Fall sein kann, habe ich bereits mit Babelsberg und RB Leipzig mitbekommen."

Gerade die Vergangenheit bei den "Roten Bullen" sehen viele himmelblaue Fans kritisch.

Frahn zuckt mit den Schultern: "Ich will mit Leistung überzeugen, mit Toren. Ich bin jetzt Chemnitzer und hau mich voll rein. Die Fans sollen mir einfach eine Chance geben."

MOPO24-Reporter Ronny Licht (l.)  im Gespräch mit CFC-Neuzugang Daniel Frahn.
MOPO24-Reporter Ronny Licht (l.) im Gespräch mit CFC-Neuzugang Daniel Frahn.

Cheftrainer Karsten Heine (60) hatte eineinhalb Jahre lang am Mittelstürmer gebaggert.

Der Trainer zur MOPO24: "Jetzt haben wir richtig Konkurrenzkampf im Sturm." Ob der Frahn-Transfer das Aus für Frank Löning oder Ronny König bedeutet, wollte er nicht kommentieren: "Wir haben jetzt einfach eine sehr gute Alternative mehr."

Frahn, der in seinem Kontrakt eine Ausstiegsklausel stehen hat ("So was gibt’s in jedem Vertrag"), macht auch privat Ernst: Er sucht derzeit im Internet nach einer Wohnung im Chemnitzer Stadtteil Kassberg für sich, Ehefrau Steffi und Labrador "Tyson":

"Da hat mir Julius Reinhardt in Heidenheim schon gute Tipps gegeben."

Frahn verspricht Vollgas: „Ich will mit dem CFC höherklassig spielen“
Frahn verspricht Vollgas: „Ich will mit dem CFC höherklassig spielen“

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer (3)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0