CFC-Verteidiger Koch: "Punkte müssen in Chemnitz bleiben"

Jan Koch (l.), hier im Duell mit dem Osnabrücker Christian Groß, hat mit dem CFC die letzten Heimspiele gegen den VfL mit 2:1 bzw. 3:0 gewonnen.
Jan Koch (l.), hier im Duell mit dem Osnabrücker Christian Groß, hat mit dem CFC die letzten Heimspiele gegen den VfL mit 2:1 bzw. 3:0 gewonnen.

Chemnitz - Die leicht ausgekugelte Schulter schmerzt seit dem Gastspiel beim FC Carl Zeiss Jena - doch Jan Koch ist hart im Nehmen und steht bereit!

Bereits im DFB-Pokal gegen Bayern München biss der CFC-Mittelfeldspieler auf die Zähne: "Die Schulter ist bandagiert worden. Leichte Schmerzen sind normal, das behindert mich nicht!"

Nun hofft Koch, dass er am Sonnabend im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück erneut das Vertrauen von Trainer Horst Steffen erhält und in der Startelf steht.

Verletzungsbedingt kam Koch in der Vorsaison nur zehn Mal zum Einsatz - zwei Mal traf er dabei auf Osnabrück. Besonders gern erinnert er sich an das Heimspiel. 3:0 gewannen die Himmelblauen im September (TAG24 berichtete).

Koch kam zur Pause für den verletzten Marc Endres und bereitete mit seinem Zuspiel auf Torjäger Anton Fink den dritten Treffer vor.

Jan Koch (l.) stand trotz Schulterschmerzen gegen den FC Bayern in der Anfangself und überzeugte. Hier ist er vor Neuzugang Corentin Tolisso (kam für 41,5 Millionen Euro nach München) am Ball.
Jan Koch (l.) stand trotz Schulterschmerzen gegen den FC Bayern in der Anfangself und überzeugte. Hier ist er vor Neuzugang Corentin Tolisso (kam für 41,5 Millionen Euro nach München) am Ball.

"Ich erwarte am Sonnabend ein offenes Spiel. Osnabrück wird nach dem Pokalerfolg gegen den HSV selbstbewusst auflaufen.

Da gilt es, sofort dagegen zu halten", blickt Koch voraus.

Im letzten Drittliga-Heimspiel gegen den VfR Aalen gab es für die Elf von Coach Steffen ein böses Erwachen. Bereits nach 18 Minuten hatte der CFC drei Gegentore kassiert. "Das waren ein paar individuelle Fehler zu viel. Ich bin mir sicher, dass uns das kein zweites Mal passiert", betont Koch.

Das Pokalduell mit dem FC Bayern hat er schnell abgehakt. "Das war für ein paar Tage mächtig viel Trubel und für alle eine schöne Erfahrung. Aber wir sind gut beraten, uns auf die Liga zu konzentrieren.

Die Münchner haben uns aufgezeigt, was wir besser und anders machen können", meint Koch und ergänzt:

"Wir haben nicht den besten Saisonstart erwischt. Deshalb ist es wichtig, dass die Punkte am Sonnabend in Chemnitz bleiben."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0