Herr Beutel, wann kommt der erste Neuzugang?

Sportdirektor Stephan Beutel.
Sportdirektor Stephan Beutel.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - In Sachen Klassenerhalt herrscht Planungssicherheit. Doch wann vermeldet der CFC den ersten Neuzugang?

„Wir verfallen nicht in Hektik“, antwortet Sportdirektor Stephan Beutel: „Der Großteil der Mannschaft bleibt zusammen. Es wird nur punktuelle Verstärkungen geben.“ Die Chemnitzer planen mit drei bis fünf Neuzugängen. Kracher vom Kaliber eines Daniel Frahn, der im Winter kam, sind eher unwahrscheinlich.

Trotz eines leicht erhöhten Saison-Etats (7,5 Millionen Euro) wird nicht mehr Geld für den sportlichen Bereich vorhanden sein. „Intern haben wir alles abgestimmt. Wir sind in Gesprächen mit einigen Zielspielern, die uns ganz klar weiterhelfen sollen“, sagt Beutel.

Leistungsträger wie Kapitän Kevin Conrad, Tim Danneberg oder Stefano Cincotta haben in den vergangenen Tagen verlängert. Top-Torjäger Anton Fink und Frahn sind langfristig an den CFC gebunden.

Mit Marc Hensel, Jan Klauke und Nils Röseler stehen drei Abgänge fest. Weitere dürften folgen. Zum Beispiel Eke Uzoma. Trainer Karsten Heine holte den Mittelfeldspieler im Winter. Seit Sven Köhler das sportliche Sagen hat, kommt Uzoma nur noch selten und kurzzeitig zum Zuge.

Offen ist, wie es mit Matti Steinmann weitergeht. Er ist bis Saisonende vom Hamburger SV ausgeliehen. Verliehen hat der CFC Linksverteidiger Alexander Nandzik (Regensburg) und Offensivmann Florian Hansch (Bautzen). Ob sie im Sommer tatsächlich zurückkehren - auch das wird in den kommenden Wochen erst noch geklärt.

Foto: p.p./Sven Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0