CFC-Kapitän Grote: "Achterbahnfahrt mit krönendem Abschluss!"

Chemnitz - Ein Abschied wie gemalt! Eine Woche nach dem Meisterpokal schnappte sich der scheidende CFC-Kapitän Dennis Grote auch noch den Landespokal.

Der scheidende Kapitän auf dem Zaun: Dennis Grote verabschiedete sich von den CFC-Fans.
Der scheidende Kapitän auf dem Zaun: Dennis Grote verabschiedete sich von den CFC-Fans.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Immer wieder feierten die Fans in der Südkurve den 32-Jährigen, der sichtlich gerührt seine Emotionen in Worte fasste. "Ich wollte mich vor einem Jahr nicht mit dem Abstieg aus Chemnitz verabschieden. Die drei Jahre hier waren eine Achterbahnfahrt. Immer wieder ging es hoch und runter. Ich bin froh, dass ich dabei war. Dieser Abschluss ist die Krönung."

Am verdienten Finalsieg der Himmelblauen gab es keinen Zweifel. "Wir haben leidenschaftlich verteidigt, hatten immer wieder gute Umschaltmomente, beide Tore waren wunderschön herausgespielt. Ich kann mich an keine einzige Zwickauer Torchance erinnern", sagte Grote.

Sein neuer Verein RW Essen ist nicht im DFB-Pokal vertreten. "Ich hoffe, dass im Westen dann ein spielfreies Wochenende ist. Spätestens dann werde ich wieder hier sein", kündigte Grote an.

Heute am frühen Morgen ging es erst einmal Richtung Süden. Von Nürnberg aus flog die Mannschaft zum dreitägigen Party-Marathon nach Mallorca. Grote: "Wir werden uns schon vor dem Abflug das eine oder andere Getränk genehmigen."

Dennis Grote bekam natürlich eine zünftige Bierdusche verpasst.
Dennis Grote bekam natürlich eine zünftige Bierdusche verpasst.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0