Chemnitzer FC: König bricht das Training ab!

Kevin Conrad (zweiter von rechts) muss vermutlich nochmal die Bank drücken, Frank Löning (rechts) trainiert hingegen wieder.
Kevin Conrad (zweiter von rechts) muss vermutlich nochmal die Bank drücken, Frank Löning (rechts) trainiert hingegen wieder.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Schrecksekunde beim Vormittagstraining des CFC! Ronny König (32) musste beim internen Testspiel vorzeitig aussteigen.

Der Mittelstürmer war umgeknickt, verspürte einen stechenden Schmerz im linken Sprunggelenk. König brach die Trainingseinheit, bei der es ordentlich zur Sache ging, ab und begab sich in ärztliche Behandlung.

Ob König bis zum Ostduell gegen Rot-Weiß Erfurt fit wird, ist fraglich. Das Heimspiel steigt bereits am Donnerstagabend.

Auch Abwehrspieler Kevin Conrad (25) könnte diese Partie verpassen. Er beklagt eine Muskelverhärtung im rechten Oberschenkel. „Es ist zwar nichts Schlimmes, bis zum Erfurt-Spiel ist aber nur relativ wenig Zeit“, sagt Conrad.

Ronny König (vorn) musste das Training am Dienstag vorzeitig abbrechen.
Ronny König (vorn) musste das Training am Dienstag vorzeitig abbrechen.

Einige Wochen ausfallen wird Martin Fenin (28). Beim Tschechen wurde eine Wirbelsäulenverletzung diagnostiziert. Es gibt aber auch einen Lichtblick.

Frank Löning (34) trainiert wieder mit. „Ich fühle mich ganz gut und bin froh, dass ich endlich wieder Gas geben kann“, sagte Löning am Dienstagmittag.

Bereits am Montagabend mischte er kräftig mit. Löning hatte sich am 5. Spieltag beim 0:2 in Magdeburg am Oberschenkel verletzt und seitdem pausieren müssen.

Für ihn war in den vergangenen Wochen König aufgelaufen. Fällt er gegen Erfurt aus, steht Löning bereit. „Am liebsten will ich sofort auf den Platz. Aber das entscheidet der Trainer.“

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer, Imago/Eibner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0