Führung verspielt! Aber Joker Hansch rettet CFC einen Punkt

Björn Jopek (r.) behauptet den Ball vorm Ex-Chemnitzer Mario Rodriguez.
Björn Jopek (r.) behauptet den Ball vorm Ex-Chemnitzer Mario Rodriguez.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Großaspach - Die Führung verspielt, aber dank Joker Florian Hansch zumindest einen Punkt gerettet! Der CFC startet mit einem Unentschieden in die Rückrunde. Das spannende Duell mit der SG Sonnenhof Großaspach endete 2:2 (1:1).

25 Minuten lang spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab. Dann wurde es turbulent. Erst war SGS-Angreifer Mario Rodriguez auf der rechten Seite frei durch, sein Abschluss war weder Schuss noch Flanke.

Das galt zwei Minuten später auch für Dennis Grote, der aus der Distanz abzog. Sein Ball wäre wohl nie Richtung Tor gekommen, doch der einlaufende Dennis Mast fälschte die Kugel unhaltbar ab - der CFC führte!

Die Freude bei den rund 250 mitgereisten Chemnitzer Anhängern währte kurz. Sebastian Schiek ging auf der linken Außenbahn ungehindert durch, flankte ins Zentrum, wo Rodriguez zum Ausgleich vollendete (30.). Damit traf ausgerechnet der US-Amerikaner, der die Himmelblauen erst vor vier Wochen verlassen hatte!

Dennis Mast, Torschütze zum 1:0. Seinen Jubel widmet er Freundin Laura.
Dennis Mast, Torschütze zum 1:0. Seinen Jubel widmet er Freundin Laura.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Die Gastgeber kamen nach dem Ausgleich immer stärker auf. Die Sachsen gerieten ins Schwimmen.

Sie konnten sich bei Torhüter Kevin Kunz bedanken, dass sie nicht mit einem Rückstand in die Kabine gingen. Kunz, der bis 2015 noch bei Großaspach zwischen den Pfosten stand, rettete in der 38. Minute zwei Mal großartig gegen Lucas Röser und beim Nachschuss von Osei Kwadwo.

Nach dem Seitenwechsel zog sich die SGS zunächst in die eigene Hälfte zurück, ließ den CFC kommen. Nach Vorarbeit von Grote hatte Daniel Frahn das 2:1 auf dem Fuß. Er scheiterte an Broll (51.).

Auf der Gegenseite musste Kunz sieben Minuten später das zweite Mal hinter sich greifen. Schiek flankte von links, Röser stand völlig frei und köpfte aus Nahdistanz über den Schlussmann hinweg zum 2:1 ein.

Trainer Sven Köhler reagierte umgehend, nahm Björn Jopek vom Platz, brachte mit Hansch einen zusätzlichen Angreifer.

Das erwies sich als Glücksgriff. Hansch sorgte eine Viertelstunde vor dem Abpfiff für den Ausgleich. Der lange Ball rutschte Broll durch die Hand. Hansch stand goldrichtig und spitzelte den Ball über die Linie.

Torjubel zum 1:1 durch Mario Rodriguez. Er wechselte erst im Winter von Chemnitz nach Großaspach.
Torjubel zum 1:1 durch Mario Rodriguez. Er wechselte erst im Winter von Chemnitz nach Großaspach.  © Picture Point/Kerstin Kummer

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0