Verletzt und Rekord weg! Bei CFC-Stenzel läuft es nicht rund

Anfang März in Lotte durfte Fabian Stenzel (l., gegen Nico Neidhart) ran. Das war eins von nur vier Rückrundenspielen.
Anfang März in Lotte durfte Fabian Stenzel (l., gegen Nico Neidhart) ran. Das war eins von nur vier Rückrundenspielen.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Chemnitz - CFC-Abwehrmann Fabian Stenzel bleibt auch in Regensburg nur die Zuschauerrolle. Seit Wochen plagt er sich mit einer Knieverletzung herum.

Die ist nicht sein einziges Problem! Stenzels Vertrag läuft am 30. Juni aus. Die Verlängerungsoption haben Verein und Spieler verstreichen lassen. Wo es ab Juli weitergeht, ist völlig offen.

Seit dem vergangenen Spieltag ist Stenzel auch noch den Status „Rekordspieler der 3. Liga“ los. Robert Müller vom VfR Aalen zog durch seinen 270. Einsatz am Chemnitzer vorbei. „Wir kennen uns nicht persönlich. Aber wir haben natürlich oft gegeneinander gespielt“, sagt Stenzel, der mit 269 Einsätzen Zweitbester ist.

Jahrelang kam Stenzel ohne Verletzungen durch die Saison. „Sonst hätte ich diese Anzahl an Spielen sicher nicht erreicht“, sagt der 30-Jährige: „Doch in dieser Saison ist leider der Wurm drin.“

Stammplatz Tribüne: Hier saß Fabian Stenzel (M.) in der Rückrunde oft. Links Teamkollege Philip Türpitz, rechts Tom Scheffel.
Stammplatz Tribüne: Hier saß Fabian Stenzel (M.) in der Rückrunde oft. Links Teamkollege Philip Türpitz, rechts Tom Scheffel.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Im letzten Heimspiel des vergangenen Jahres (0:3 gegen Regensburg) verletzte er sich am Sprunggelenk und musste nach 26 Minuten vom Platz. So richtig zurück ist Stenzel nie wieder gekommen.

Nur noch vier Mal brachte Trainer Sven Köhler den Routinier in der Rückrunde zum Einsatz. Derzeit kuriert der gebürtige Lüneburger, der im August 2011 aus Erfurt nach Chemnitz kam, eine hartnäckige Sehnenentzündung im Knie aus. An Mannschaftstraining ist nicht zu denken.

Ob es in der neuen Saison beim CFC weitergeht oder nach 197 Drittligapartien für die Himmelblauen Schluss ist, weiß Stenzel nicht. Er hofft, dass er auch künftig in der 3. Liga auflaufen und zumindest Platz zwei der Bestenliste verteidigen kann.

Konkurrenz droht dem Verteidiger dabei aus den eigenen Reihen: Mittelfeldmann Tim Danneberg bestreitet morgen in Regensburg sein 267. Drittligaspiel. Anton Fink, mit 113 Treffern die Rekordtorjäger der 3. Liga, steht aktuell bei 247 Partien.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0