Das ist die Saisonbilanz des Chemnitzer FC

Am Ende konnte der CFC doch noch eine erfolgreiche Saison bejubeln.
Am Ende konnte der CFC doch noch eine erfolgreiche Saison bejubeln.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Der erfolgreiche Endspurt (acht Siege in neun Spielen) hat den CFC bis auf Tabellenplatz sechs klettern lassen.

Das war nach dem 30.Spieltag nicht zu erwarten. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Würzburg stand der Club auf einem Abstiegsplatz!

Die erkämpften 55 Punkte sind der zweitbeste Wert in fünf Jahren 3. Liga.

Nur im Vorjahr heimsten die Himmelblauen mehr Zähler (59) ein und landeten auf Rang fünf. Die erfolgreiche Saison 2015/16 in Zahlen:

Die Torjäger

Wie in den vergangenen Jahren war Anton Fink der überragende Mann in der Offensive des CFC! Der Torjäger traf 15 Mal und erhöhte sein Drittliga-Konto auf nunmehr 101 Treffer. Ebenfalls stark präsentierte sich Daniel Frahn. Der Stürmer kam erst in der Winterpause vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim und erzielte in 15 Partien acht Tore

Die Dauerbrenner

Mittelfeldmann Jamil Dem und Fink standen in 35 von 38 Partien auf dem Platz. Dritter in dieser Wertung ist Innenverteidiger Marc Endres (32). Insgesamt brachte der CFC 31 Spieler zum Einsatz. Das ist - mit Ausnahme der zweiten Mannschaften - Drittliga-Rekord.

Die Farbenfreudigen

Kevin Kunz flog gleich zwei Mal vom Platz. Beim 0:1 in Dresden und 0:2 gegen Großaspach sah der Torhüter jeweils die Rote Karte. Die meisten gelben Karten kassierte Dem. Er wurde acht Mal verwrarnt. Gegenüber Dennis Erdmann ist Dem allerdings ein Waisenknabe. Der Rostocker wurde in 32 Spielen 15 Mal verwrarnt! Das ist der Topwert der 3. Liga.

Der Kurzarbeiter

Marco Rapp kam im Sommer 2015 mit großen Ambitionen vom Zweitligisten aus Fürth. Für den CFC lief er in der 3. Liga aber nur einmal auf! Ende August durfte Rapp beim 1:0-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden in der 89. Minute ran. Frustriert packte der Mittelfeldspieler in der Winterpause seine Koffer und schloss sich dem Südwest- Regionalligisten Kickers Offenbach an.

Der Zuschauerboom

Die vielen Ostduelle und das neue Stadion ließen die Vereinskasse kräftig klingeln. Der Zuschauerschnitt zu den CFC-Heimspielen lag bei 7453. In der Saison davor verfolgten im Schnitt 5803 Zuschauer die Auftritte der Chemnitzer.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0