Gelungene CFC-Generalprobe trotz Pleite

Trainer Karsten Heine war mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden.
Trainer Karsten Heine war mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Diese Generalprobe macht Freude auf mehr! Der CFC hat dem Vize-Meister und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg einen großen Kampf geliefert.

Am Ende mussten sich die himmelblauen „Geburtstagskinder“ zwar am Sonntag mit 2:3 (1:2) geschlagen geben. Die über 5300 Zuschauer gingen dennoch durchweg zufrieden nach Hause.

„Meine Mannschaft hat sich zu diesem Jubiläumsspiel sehr gut präsentiert“, sagte CFC-Trainer Karsten Heine: „Was mich gefreut hat, dass wir beide Tore aus guten Pressing-Situationen heraus erzielt haben. Genau das wollten wir. Auf der anderen Seite haben wir es den Wolfsburgern beim zweiten und dritten Gegentor etwas zu einfach gemacht.“

Stefano Cincotta trifft hier zum 2:3.
Stefano Cincotta trifft hier zum 2:3.

Der Dauer-Schneefall sorgte für extrem schwierige Platzverhältnisse. Dennoch versuchten beide Mannschaften, im Jubiläumsspiel „50 Jahre FCK/CFC“ guten und unterhaltsamen Fußball abzuliefern.

Neuzugang Daniel Frahn brachte die Gastgeber in der 12. Minute in Führung. Anton Fink hatte glänzend vorbereitet. „Das war natürlich ein perfekter Einstand“, freute sich der Torschütze.

Die Gäste brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Nach gut 20 Minuten wurde die Überlegenheit des Bundesligisten immer größer. Julian Draxler (35.) sorgte für den Ausgleich. Weltmeister André Schürrle brachte den VfL zwei Minuten später in Führung.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Daniel Caligiuri auf 3:1. Die Heine-Elf steckte nicht auf und belohnte sich mit dem wunderschönen Tor von Stefano Cincotta zum 2:3-Endstand. Der Torschütze musste kurz vor Spielende verletzt raus. Heine: „Er hat sich das Knie verdreht. Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres.“

Mit Jan Koch, Jonatan Kotzke, Ninos Gouriye und Eke Uzoma standen vier Probespieler in der Start-Formation des CFC. Koch und Uzoma spielten durch. Sie dürften die besten Karten auf ein Vertragsangebot haben.

Nach dem Spiel gab es eine Lasershow.
Nach dem Spiel gab es eine Lasershow.
Stefano Cincotta hatte trotz Schneefall Spaß.
Stefano Cincotta hatte trotz Schneefall Spaß.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0