Endlich Stimmung bei DFB-Elf? Präsident Keller führt die Stehplätze wieder ein!

Frankfurt am Main - Der Fußball und alle, die damit aktiv in Verbindung stehen, leben zum größten Teil von den Fans und der Stimmung, die sie im Stadionrund verbreiten. Zugegebenermaßen ist bei der deutschen Nationalmannschaft von der Euphorie rund um den gewonnenen Weltmeister-Titel 2014 in Brasilien nicht mehr allzu viel übrig. Dagegen will Neu-DFB-Präsi Fritz Keller nun vorgehen.

Künftig soll es bei Freundschaftsspielen der deutschen Nationalmannschaft auch wieder Stehplätze geben.
Künftig soll es bei Freundschaftsspielen der deutschen Nationalmannschaft auch wieder Stehplätze geben.  © dpa/Christian Charisius

Wie die Bild-Zeitung am Mittwoch berichtet, hat der 62-Jährige nämlich erfolgreich durchgesetzt, dass es ab dem Jahr 2020 bei allen Heim-Freundschaftsspielen der DFB-Elf wieder Stehplatz-Kontingente geben wird. Dieser Schachzug soll für mehr Bock auf die Spiele der Truppe von Nationalcoach Jogi Löw (59) sorgen.

Doch wie ist das überhaupt möglich? Immerhin sind laut Statuten der Union of European Football Associations (UEFA) und der Fédération Internationale de Football Association (Fifa) Stehplätze bei internationalen Pflichtspielen untersagt - aus Gründen der Sicherheit.

Doch bei Freundschaftsspielen gilt diese Regelung eben nicht. Dieses Schlupfloch machte sich der gewiefte DFB-Präsident nun zu Nutze, sodass die bei Fans sehr beliebten Stehplatz-Kontingente zumindest bei den Testspielen der Nationalmannschaft wieder zur Verfügung stehen werden.

Eine erste Ausnahme von dieser Regelung gab es bereits in diesem Jahr. Beim EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21-Elf gegen Belgien (Endstand 2:3) im November in Freiburg griff eine Ausnahmegenehmigung, die Keller extra bei UEFA-Präsident Aleksander Ceferin erwirkte.

Ob der gewünschte Effekt bei der A-Nationalmannschaft eintreffen wird, wird das kommende Jahr zeigen.

DFB-Präsident Fritz Keller.
DFB-Präsident Fritz Keller.  © dpa/Uwe Anspach

Titelfoto: Montage: DPA/Uwe Anspach, Christian Charisius

Mehr zum Thema Nationalmannschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0