Das sagt Ilkay Gündogan zu seinem Foto mit Erdogan! 3.192
Termine für DFB-Pokal stehen: Diese Kracher laufen im Free-TV! Top
Leichnam von vermisstem deutschem Urlauber auf Insel gefunden Top
MediaMarkt feiert beim "Apple Weekend" das MacBook mit Megarabatten! 67.745 Anzeige
Angst vor Atomunfall in Deutschland? Bund beschafft 189,5 Millionen Jodtabletten! Top
3.192

Das sagt Ilkay Gündogan zu seinem Foto mit Erdogan!

Ilkay Gündogan hat zu seinem Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Stellung bezogen

Ilkay Gündogan äußert sich zum Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan und der darauffolgenden Kritik.

Von Stefan Bröhl

Eppan/Südtirol - Ilkay Gündogan hat "sehr schwierige" zwei Wochen hinter sich, wie er in einem ausführlichen Interview mit der ARD erzählte.

Das Foto, das für viel Kritik sorgte: Ilkay Gündogan (l.), Mesut Özil (m.) und Recep Tayyip Erdogan (r.).
Das Foto, das für viel Kritik sorgte: Ilkay Gündogan (l.), Mesut Özil (m.) und Recep Tayyip Erdogan (r.).

Dort sei einiges auf ihn und Mesut Özil eingeprasselt. "Es ist etwas, was uns nach wie vor beschäftigt. Deswegen tut es natürlich auch irgendwo weh, wenn Anschuldigungen kommen, wie "die Jungs sind nicht integriert" oder "sie leben nicht nach den Werten, die wir in Deutschland vermitteln wollen."

Gündogan gab an, immer versucht zu haben, ein "Vorbild" zu sein. Er sei "Menschen immer respektvoll" entgegengetreten und habe immer versucht "tolerant" zu sein. "Ich meine, wir kommen beide gebürtig aus Gelsenkirchen, aus einer Stadt, die sehr vielfältig ist. Deswegen waren wir es immer gewohnt, sehr Multikulti aufzuwachsen."

Er und Özil finden, "dass wir sehr, sehr vieles Gutes in unserem Leben schon getan haben."

Aus diesem Grund seien "die letzten zwei Wochen für mich persönlich extrem schwierig" gewesen. Diese Thematik beschäftige ihn nach wie vor: "Die Pfiffe im letzten Spiel haben natürlich alle mitbekommen und das ist niemals schön." Weder für ihn selbst, noch für seine Mitspieler."

Deshalb stellte der Profi von Manchester City noch einmal klar: "Was ich dazu sagen kann ist, dass mit diesem Treffen absolut kein politisches Statement von uns beiden ausgehen sollte."

Ilkay Gündogan hatte sich viel von der Seele zu reden.
Ilkay Gündogan hatte sich viel von der Seele zu reden.

Özils "Ansichten" kenne er zwar nicht. Er stehe "zu einhundert Prozent zu den Werten, die wir in Deutschland als wichtig empfinden."

Der 27-Jährige erklärte, wie er überhaupt auf die Idee kam, die Erdogan-Veranstaltung zu besuchen: "Es war eine Veranstaltung, die wir als türkischstämmige Premier-League-Spieler besucht haben, für Stipendiate, die aus der Türkei vergeben worden sind. Aufgrund unser türkischen Herkunft ist es natürlich naheliegend gewesen, dass wir dort auch auftreten."

Dass dieser Besuch dann so "gedreht" wurde, stieß Gündogan sichtbar sauer auf. Es seien "Lügen" verbreitet worden, etwa, dass der spielstarke Mittelfeldspieler die deutsche Nationalhymne nicht mitsingen würde und sogar, dass er einen türkischen Pass habe. Das alles entspreche "zu einhundert Prozent nicht der Wahrheit", wie Gündogan klarstellte.

Er fand auch, dass der Umgang mit ihm sei "nicht fair" gewesen sei. Damit müssen "Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und Verantwortung tragen müssen", allerdings irgendwie umgehen. "Auch, wenn es nicht immer leicht ist", wie der angeschlagen wirkende Techniker zugab.

Er erhoffe sich für die nahe Zukunft nun eine gewisse "Akzeptanz", könne "Pfiffe" und "Beleidigungen" gegen sich aber nicht verhindern, weil "jeder ja machen kann, was er will", wie er traurig-lächelnd festhielt. Den Fokus in so einer Zeit komplett auf den Fußball zu legen, sei nicht leicht.

Ein wenig Kraft gegeben hätte ihm auch eine Unterhaltung mit Angela Merkel: "Ich hatte auch mit der Bundeskanzlerin ein Vier-Augen-Gespräch, was sehr, sehr gut war." Details wolle er nicht "preisgeben." "Ich mochte die Bundeskanzlerin vorher schon, sie war mir sehr sympathisch einfach in ihrem Auftreten. Dieses Treffen hat dieses Gefühl in mir einfach verstärkt." Auch das Treffen mit Frank-Walter Steinmeier sei gut gewesen.

Anschließend warb Gündogan seine Interviewer um Verständnis und bat darum, sportbezogene Fragen zu stellen. Ob diese leidige Geschichte nun endlich der Vergangenheit angehört und Gündogan sich auf die WM konzentrieren kann?

Fotos: DPA

MediaMarkt: Diesen Sonntag gibt's die Apple AirPods zum mega Preis 3.365 Anzeige
Urlaub in Österreich wird teurer: Ösis erhöhen Preise für Vignetten Top
FC Bayern macht bei Lewandowski Nägel mit Köpfen: Nur noch ein Detail fehlt Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 5.418 Anzeige
Festnahme nach Bluttat auf offener Straße: War der Todesschütze ein islamistischer Gefährder? Neu
Geht noch weniger? Playboy-Model trägt den wohl kleinsten Bikini der Welt Neu
Cottbuser Autohaus verkauft Neuwagen mit bis zu 40% Rabatt Anzeige
Einjähriges Kind stürzt vom Balkon in die Tiefe Neu
Hunderte Polizisten im Einsatz: Terroristen kapern Nordsee-Schiff Neu
Hier bekommt Ihr jetzt Marken-Klamotten viel günstiger! 10.458 Anzeige
Frisches Grün für Astronauten! Weltraum-Gewächshaus nimmt Formen an Neu
Pornostar Mia Khalifa gibt verstörendes Interview: So kam es wirklich zur Pornoszene mit Hijab Neu
Über 1000 Delikte in NRW-Freibädern: Minister nennt Vornamen Neu
Ende August dreht sich in diesem Gebäude alles um Rum! Anzeige
Mit Python in Stadt spazieren gegangen: Die Erklärung der Besitzer macht stutzig Neu
Suffunfall: Vater bringt abgehauenen Sohn zurück zur Unfallstelle Neu
Das große Krabbeln! Mann lebt mit 60 Kakerlaken zusammen Neu
Rüstet FC Bayern nochmal auf? Transfer von 40-Millionen-Mann offenbar perfekt 1.624
Frau bekommt Restaurant-Rechnung von Fremdem und ist total geschockt, was er getan hat 5.236
Katzenbaby auf A3 aus fahrendem Auto geworfen? Ein Passant wird zum Helden 1.407
Vor Landtagswahlen: FDP sorgt für diesen Wahlplakat-Lacher 887
Baby "Joris" tot in Plastiktüte gefunden: "Aktenzeichen XY" soll für neue Erkenntnisse sorgen 2.877
Brutaler Angriff in Connewitz: Opfer ist Musiker von Hooligan-Band "Kategorie C" 12.763 Update
Cheyenne Ochsenknecht freut sich auf diese Änderung bei Instagram 592
Sextäter weiter auf der Flucht! Hier wurde er zuletzt gesehen 1.538
Parkender Porsche wird von Linienbus gerammt: zwei Verletzte 140
Mit abgetrenntem Kopf posiert: Syrer wegen Kriegsverbrechen angeklagt 750
Er hat es wieder getan! Junge (8) rast über Autobahn, diesmal endet es im Unfall 5.650
17-Jähriger nimmt Ecstasy und stirbt! Extrem dosierte Todes-Pille im Umlauf 1.794
DSDS vor dem Aus? Jetzt holt Dieter Bohlen zum Rundschlag aus 1.902
Nach Horrorfund: Jetzt steht fest, wem der skelettierte Schädel gehörte! 375
22 Verletzte bei Unfall mit Fahrerflucht auf der A1! 1.753
Kinderpornos im Internet-Café: Polizei nimmt 49-Jährigen fest! 688
Fahrradfahrer erschießt Mann in Berlin! 5.975
Schwesta Ewa feiert: Shop hält ihre Rotlicht-Beichte für Familienratgeber 807
Bluttat in Schwetzingen: Frau gibt zu, ihren Ehemann erschlagen zu haben 201
Flugzeug brennt kurz nach Startversuch komplett aus 1.407
Mit viel Getöse: Mexikanische Marine ankert in Hamburg 374
Union-Chef Zingler will Fans nicht verbieten, AfD zu wählen 1.362
Oma will Wespen vertreiben, plötzlich brennt die ganze Wohnung 990
Nachdem Liam die Scheidung einreichte: Jetzt teilt Miley Cyrus aus! 1.819
Während der Fahrt: Was macht diese nackte Frau auf dem Ferrari? 3.598
Discounter statt Daimler: Das macht Ex-Benz-Chef Dieter Zetsche jetzt 1.666
Erstaunliche Verwandlung: So sieht DSDS-Paradiesvogel Benny nicht mehr aus 7.243
Flughafen BER: CDU-Chef spricht schon von Baustopp und Abriss 10.531
Sanches will weg vom FC Bayern: Wird sein Wechsel nach Frankreich nun perfekt? 325
Weltmeister soll sich "neue Herausforderung" suchen: Arsenal-Trainer sortiert Mustafi aus! 397
Popo-Parade: Sara Kulka macht Handball-Mannschaft nackig 5.268
Oberbürgermeisterin bei Unfall verunglückt, Ehemann lebensbedrohlich verletzt 4.034 Update
Abschiedsdrama bei GZSZ: "Sag was und ich bleibe!" 8.315