Chemie im Pokalfieber: Bekommt die BSG den FC Bayern oder RB Leipzig?

Leipzig - Die Spannung steigt! Chemie Leipzig ist eines von zahlreichen unterklassigen Mannschaften, die in den Genuss kommen, einen echten Top-Gegner in der 1. Runde des DFB-Pokals erwischen zu können.

Durch den Landespokalsieg gegen Neugersdorf qualifizierte sich Chemie Leipzig für den DFB-Pokal. Nun darf ein Schwergewicht nach Leutzsch kommen.
Durch den Landespokalsieg gegen Neugersdorf qualifizierte sich Chemie Leipzig für den DFB-Pokal. Nun darf ein Schwergewicht nach Leutzsch kommen.  © Picture Point/K. Dölitzsch

In Leutzsch schaut man am Freitagabend nach der DFB-Generalprobe gegen Saudi-Arabien gespannt nach Dortmund. Im dortigen Deutschen Fußballmuseum werden ab zirka 22 Uhr (ARD live) die Erstrunden-Begegnungen des DFB-Pokals der neuen Saison ausgelost.

Ein Duell mit dem FC Bayern München wäre der Brüller, eines gegen Stadtrivale RB die Krönung. Aber auch Borussia Dortmund und Schalke 04 könnten es werden.

Speziell wäre auch ein Duell gegen Eintracht Frankfurt. Nicht nur, weil die SGE der amtierende Pokalsieger ist. Auch, weil man mit dem hessischen Verein eine Fanfreundschaft pflegt.

Neben den Roten Bullen könnte die BSG mit Dynamo Dresden auch auf ein anderes sächsisches Team treffen. Auf Sandhausen und Heidenheim würde man aber sicher verzichten können.

Chemie wird definitiv ein Erst- oder Zweitligist zugelost. Neben allen 18 Erstligisten befinden sich auch die 14 besten Zweitligisten der abgelaufenen Spielzeit im Nebentopf.

Doch egal, wer es am Ende wird. Das Heimspiel, das im Zeitraum vom 17. bis 20. August ausgetragen wird, wird nach dem Wiederabstieg in die Oberliga das große Highlight der Saison werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0