DFB-Pokal: Aue muss weite Reise zu Bundesligist auf sich nehmen

Aue - Das hätten die "Veilchen" auch etwas leichter haben können. In der 2. DFB-Pokal-Hauptrunde muss der FC Erzgebirge Aue zu Fortuna Düsseldorf reisen.

Jan Hochscheidt trifft und jubelt über das zwischenzeitliche 2:1 gegen den FSV Wacker Nordhausen.
Jan Hochscheidt trifft und jubelt über das zwischenzeitliche 2:1 gegen den FSV Wacker Nordhausen.  © DPA / Hendrik Schmidt

Das ergab die Auslosung, die am Sonntagabend im Dortmunder Fußballmuseum stattfand.

Das letzte Auer Gastspiel in Düsseldorf, bescherte dem FCE eine knappe Niederlage. Ridge Munsy traf damals für die Lila-Weißen.

Nach Toren von Benito Raman und Rouwen Hennings hieß es seiner Zeit 2:1 für den späteren Bundesliga-Aufsteiger.

Das Match, das in der Merkur Spiel-Arena ausgetragen wird, findet entweder am 29. Oktober oder am 30. Oktober 2019 statt.

In der 1. Pokalrunde hatte sich der FC Erzgebirge Aue trotz Rückstand souverän gegen den FSV Wacker Nordhausen aus der Regionalliga Nordost durchgesetzt.

4:1 hieß es nach Toren von Tom Baumgart, Jan Hochscheidt und einem Doppelpack von Pascal Testroet.

So reagiert Aue auf das Los Fortuna Düsseldorf

Update 19.06 Uhr: Aue-Trainer Daniel Meyer sieht Düsseldorf als "sportliche Herausforderung". Meyer kommentierte: "Dazu kommt, dass wir auswärts antreten müssen. Wir haben trotzdem die Ambition dort maximalen Widerstand zu leisten und im Idealfall weiterzukommen."

Bundesliga-Urgestein Friedhelm Funkel ist Trainer von Fortuna Düsseldorf.
Bundesliga-Urgestein Friedhelm Funkel ist Trainer von Fortuna Düsseldorf.  © DPA / Bernd Thissen

Mehr zum Thema DFB Pokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0