Fans schmeißen mit Tennisbällen! Spielunterbrechung bei BVB gegen Nürnberg

Nürnberg - Tabellen-Achtzehnter gegen Spitzenreiter. Das Montagabendspiel der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia könnte sportlich ungleicher nicht sein. Fans der Heimmannschaft sorgten während des Matchs gleich mehrfach für eine Spielunterbrechung.

Jaden Sancho muss sich förmlich wegducken, weil die Wurfgeschosse auf ihn einprasseln.
Jaden Sancho muss sich förmlich wegducken, weil die Wurfgeschosse auf ihn einprasseln.  © DPA

Wie auch schon andere Vereine protestieren die Nürnberger gegen die Ansetzung von Montagsspielen in Deutschlands höchster Spielklasse.

Tennisbälle wurden in der 1. Halbzeit gleich dreimal aufs Spielfeld geworfen. In zwei Fällen (nach der Anfangs-Viertelstunde und um Spielminute 40 herum) musste das Spiel für kurze Zeit unterbrochen werden.

Dann wurden vier Minuten Nachspielzeit angezeigt. Wieder flogen kurz vor dem Pausentee Tennisbälle aufs Feld. Schiedsrichter Harm Osmers wurde es zu bunt. Der Referee pfiff zur Pause, sehr zum Ärger der Dortmunder, die beim Spielstand von 0:0 gerade eine Ecke ausführen wollten.

Schon vor gut einem Jahr flogen Tennisbälle von den Zuschauer-Tribünen. Im Montagabendspiel empfing damals Eintracht Frankfurt RB Leipzig in de Commerzbank Arena (TAG24 berichtete).

Hunderte auf das Spielfeld geworfene gelbe Bälle verzögerten damals den Wiederanpfiff. Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi unterstützte die Ordner damals beim Aufräumen. 2018 wurden die Frankfurter Fans für die Tennisball-Würfe am Ende sogar mit einem 2:1 Sieg belohnt.

RB-Profis inmitten gelber Tennisbälle. Dieses Szenario gab es vor gut einem Jahr in Frankfurt. Leipzigs Torwart Peter Gulacsi half damals beim Aufräumen.
RB-Profis inmitten gelber Tennisbälle. Dieses Szenario gab es vor gut einem Jahr in Frankfurt. Leipzigs Torwart Peter Gulacsi half damals beim Aufräumen.  © DPA

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0