FCC-Fans weiter im Unklaren: Bleibt die Südkurve oder nicht?

So sieht es momentan noch aus: das traditionsreiche Ernst-Abbe-Sportfeld, Heimat des Drittligisten FC Carl Zeiss Jena.
So sieht es momentan noch aus: das traditionsreiche Ernst-Abbe-Sportfeld, Heimat des Drittligisten FC Carl Zeiss Jena.

Jena - Während der Jenaer Stadtrat am Mittwochabend mehrheitlich den Bebauungsplan für die neue Fußball-Arena bestätigt hat, bleibt eine Frage weiterhin unbeantwortet: wohin mit den treuesten Fans der Südkurve?

Nach Berichten der OTZ stünde zur Zeit weiterhin die Option im Raum, dass die Heimfans im neuen Fußballstadion von der Südkurve auf die Nordgerade umziehen müssten. Dies stelle für die traditionsbewussten Anhänger allerdings keine Option dar.

Auch der Stadtrat beschäftigte sich in seiner Sitzung zum größten Teil mit der Umzugs-Debatte. Während sich der eine Teil der Politiker für eine festgeschriebene Klausel im Bauvertrag stark machte, welche den Erhalt der Südkurve ohne finanzielle Mehrbelastung des Projektes festhalten solle, entgegneten andere Stadträte: die Klärung von finanziellen Fragen in Bebauungsplänen seien unüblich.

Mögliche Mehrbelastungen durch den Erhalt der Südkurve seien laut Polizei und Innenministerium sehr wahrscheinlich, da in diesem Falle die Wege der Fans zum Stadion auf der Westseite ertüchtigt werden müssten. Anders könnte nicht genügend Sicherheit gewährleistet werden. Diese Ertüchtigung in Form von einem Aufweiten der Fußgänger-Unterführung sowie die Verbreiterung des Stadionstegs über die Saale würden allerdings Millionen Euro extra kosten.

Fakt ist, dass die Fans für den Erhalt ihrer Südkurve bereits Geld gesammelt haben und sich daher wahrscheinlich nicht mit einem für sie nachteiligen Beschluss zufrieden gegeben hätten. Am Ende stimmte der Stadtrat mehrheitlich für die Textergänzung, welche den zukünftigen Standort der Fans weiter offen hält. Jetzt bleibe für die Ausschreibung des Bauvorhabens bis zum Jahresende Zeit - schließlich gilt es, einen Investor zu finden, welcher das momentan mit 52 Millionen Euro betitelte Gesamtvorhaben auch stemmen könne.

Bis sich der Geldgeber findet, müsse die Frage über den Standort der FCC-Anhänger endgültig geklärt sein. Und die Stadt stünde vor der Entscheidung: mehr Geld für den geforderten Erhalt der Tradition, oder aber stark verärgerte FCC-Anhänger, deren Unmut der Verein beim Erreichen seiner Ziele so ganz und gar nicht gebrauchen kann.

Kämpfen und sammeln für den Erhalt ihrer Südkurve: die treuen Anhänger des Jenaer Fußballclubs.
Kämpfen und sammeln für den Erhalt ihrer Südkurve: die treuen Anhänger des Jenaer Fußballclubs.  © dpa/Sebastian Kahnert

Titelfoto: dpa/Sebastian Kahnert


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0