Heimpleite gegen Aufsteiger Mannheim: Jena weiter sieglos

Jena - Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena bleibt nach der fünften Niederlage im fünften Spiel weiter am Tabellenende stecken. Die Saalestädter sind das einzige Team, dass in der neuen Saison noch keine Punkte einfahren konnte.

Valmir Sulejmani macht's. Er trifft zum Siegtreffer für die Mannheimer
Valmir Sulejmani macht's. Er trifft zum Siegtreffer für die Mannheimer  © imago images / Picture Point LE

Gegen Waldhof Mannheim unterlag Jena am Sonntag mit 1:2 (1:1).

Marcel Seegert war nach gerade einmal 64 Sekunden per Kopf für die Gäste erfolgreich. Daniele Gabriele glich für Jena in der 23. Minute aus. Valmir Sulejmani sorgte für das 2:1 (64.) der Mannheimer.

Der Aufsteiger war sofort am Drücker, der FCC kämpfte schon in der Anfangsminute mit Problemen in der Abwehr.

Das machte sich gleich bemerkbar: nach nicht einmal einer Minute konnten die Gastgeber den Ball nicht richtig klären. Es gab Eckball, in dessen Folge Seegert völlig unbedrängt zur Führung einköpfen konnte.

Im Anschluss hatten die Mannheimer mehr vom Spiel. Sulejmani hätte erhöhen können, ebenso wie sein Teamkollege Marco Schuster, dessen Ball nur an die Latte ging.

Erst mit einiger Zeit kamen die Thüringer besser ins Spiel. Mit der ersten richtigen Gelegenheit fiel der Ausgleich. Verteidiger Marius Grösch flankte nach innen und Gabriele schoss im zweiten Versuch zum 1:1 ein.

Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Jenaer mehr Spielanteile und die erste Gelegenheit. Doch Kilian Pagliucas Schuss konnte von Waldhofs Torhüter Markus Scholz pariert werden.

Dann waren wieder die Mannheimer am Drücker, scheiterten mehrmals vor dem gegnerischen Tor. Dann ein Patzer der Jenaer Hintermannschaft: Nach einem Konter will Grösch klären, lenkt den Ball aber an den Pfosten. Von dort aus kann ihn Sulejmani im Tor unterbringen.

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0