Nur noch ein Platz im CFC-Kader frei! Wer wird der letzte Stürmer?

Sport-Vorstand Steffen Ziffert hat keinen Grund, grimmig drein zu schauen. Der Kader der Himmelblauen steht - bis auf eine Position im Angriff.
Sport-Vorstand Steffen Ziffert hat keinen Grund, grimmig drein zu schauen. Der Kader der Himmelblauen steht - bis auf eine Position im Angriff.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Chemnitz - Der CFC hat seinen Kader (fast) komplett. „Nach der Verpflichtung von Janik Bachmann haben wir noch einen Platz frei. Mit dieser Verpflichtung lassen wir uns aber Zeit“, sagt Sport-Vorstand Steffen Ziffert.

Acht Spieler hat der 52-Jährige in enger Absprache mit Cheftrainer Horst Steffen nach Chemnitz geholt. Fünf Verpflichtungen kamen für den Defensivbereich.

Kaum einer der Neuen ist kleiner als 1,90 Meter.

„Die dritte Liga ist in den vergangenen Jahren immer enger geworden. Da können Standards für die entscheidenden Momente sorgen“, erklärt Ziffert.

Er hat in der vergangenen Saison viele Spiele der Himmelblauen verfolgt und in der Innenverteidigung das eine oder andere Problem erkannt. „Außerdem spielen wir in unserem neuen System mit einer Dreierkette. Wir haben für diese drei Positionen jetzt fünf Innenverteidiger. Das passt“, meint Ziffert zufrieden.

Spiele werden in der Defensive entschieden - mauern werden die Chemnitzer in der neuen Saison trotzdem nicht. „Wir wollen stabil stehen, werden von unserer Spielidee her aber offensiv ausgerichtet sein“, betont Ziffert.

Deshalb soll der freie Platz möglichst mit einem Stürmer bestückt werden. Ziffert: „Den suchen derzeit viele Vereine. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit einer Ausleihe.“

Zuletzt wurde Janik Bachmann von Hannover 96 geholt.
Zuletzt wurde Janik Bachmann von Hannover 96 geholt.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0