Trainingsauftakt beim CFC! Bleibt der Kapitän an Bord?

Der neue CFC-Trainer Horst Steffen startet heute erst spät, damit viele Fans dabei sein können.
Der neue CFC-Trainer Horst Steffen startet heute erst spät, damit viele Fans dabei sein können.  © Picture Point / Kerstin Kummer

Chemnitz - Spätschicht zum Trainingsstart: Am Montag um 17.30 Uhr, bittet CFC-Chefcoach Horst Steffen die Drittligakicker zur ersten Vorbereitungseinheit. TAG24 beantwortet vor dem Auftakt die wichtigsten Fragen.

Warum startet Steffen erst am späten Nachmittag?

Damit möglichst viele Fans live dabei sein können. Die erste Einheit ist öffentlich und findet erstmals in der "community4you"-Arena statt. Begrüßen wird der Trainer, der erst am vergangenen Mittwoch offiziell präsentiert wurde, die Mannschaft bereits um 15 Uhr im Sportforum. Wie Steffen verriet, kennt er bis auf Neuzugang Fabio Leutenecker aus gemeinsamen Zeiten in Stuttgart keinen weiteren CFC-Spieler persönlich.

Wer verpasst den Trainingsstart?

Natürlich die zehn Spieler, die den CFC in den vergangenen Wochen verlassen haben. Auch Jamil Dem fehlt. „Er hat sich in Berlin am Knie operieren lassen und bereits mit der Reha begonnen“, erklärt Sport-Vorstand Steffen Ziffert: "Er wird uns in der Vorbereitung fehlen. Wichtig war, dass die Ärzte die Ursache gefunden haben. Jetzt hoffen wir, dass Jamil schnell fit wird und uns wieder helfen kann." Dem hatte wegen akuter Knieprobleme die gesamte Rückrunde verpasst.

Fabio Leutenecker ist der einzige Spieler, den der neue Chemnitzer Coach persönlich kennt.
Fabio Leutenecker ist der einzige Spieler, den der neue Chemnitzer Coach persönlich kennt.

Sind alle anderen Spieler und Neuzugänge am Start?

Ja. Neben Offensivmann Alexander Dartsch, der nach einem Jahr Ausleihe (Trier, Meuselwitz) zurückkehrt, trainieren ab sofort auch die Langzeitverletzten Marc Endes und Tom Scheffel mit. Beide Abwehrspieler bestritten schon zum Ende der Hinrunde einige Einheiten mit der Mannschaft, jetzt folgt der Kompletteinstieg. Aus der eigenen A-Jugend kommt Marvin Thiele. Auch alle drei Neuzugänge, Laurin von Piechowski, Marcus Mlynikowski und Leutenecker stellen sich erstmals im CFC-Trikot vor.

Bleibt Kapitän Kevin Conrad an Bord?

Laut Ziffert wird der Innenverteidiger heute wieder in Chemnitz erwartet. Ob er dauerhaft bleibt, ist fraglich. Conrad hatte gegenüber dem Sport-Vorstand seinen Abschied angekündigt, war bei seiner Suche nach einem neuen Arbeitsgeber aber offenbar nicht sonderlich erfolgreich. "Wir wollen ihn nicht ablösefrei ziehen lassen", betont Ziffert. Denn Conrad ist Stammspieler und hat bis 30. Juni 2018 Vertrag. Es bleibt abzuwarten, was Conrad vorhat, ob er seine Zukunft beim CFC oder anderenorts sieht.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Kurz und knackig. Neu-Trainer Steffen hat bereits angekündigt, dass es "sofort in die Vollen geht". Muss es auch, denn am 22. Juli startet die 3. Liga. Bis zum Pokalhammer gegen den FC Bayern München Mitte August sind schon vier Spieltage weg. Große Anlaufschwierigkeiten kann sich die neu formierte Steffen-Elf nicht leisten.

Welche Testspiele sind geplant?

Bislang vier. Der Auftakt ist am Mittwoch, 19 Uhr, bei Barkas Frankenberg. Dann folgen Partien gegen Banik Sokolov (24. Juni in Pockau), Dynamo Dresden (5. Juli) und beim ZFC Meuselwitz (8.). Weitere Testspiele sind in Planung.

Kapitän Kevin Conrad hat beim CFC noch einen Vertrag bis 2018, will den Verein aber verlassen.
Kapitän Kevin Conrad hat beim CFC noch einen Vertrag bis 2018, will den Verein aber verlassen.  © Frank Kruczynski

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0