Emotionen pur! CFC-Trainer Köhler verabschiedet sich mit Tränen

Sichtlich gerührt verabschiedete sich
Trainer Sven Köhler von den himmelblauen
Fans. Das Sachsenpokal-Finale noch, dann
war‘s das für den 51-Jährigen beim CFC.
Sichtlich gerührt verabschiedete sich Trainer Sven Köhler von den himmelblauen Fans. Das Sachsenpokal-Finale noch, dann war‘s das für den 51-Jährigen beim CFC.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Chemnitz - 7853 Zuschauer erlebten einen Nachmittag der großen Emotionen. Vor dem Rostock-Spiel wurden Offensivmann Philip Türpitz (99 Spiele in drei Jahren) und Reha-Trainer Hermann Kretschmann (begann 1988 noch an der Seite von Trainer Hans Meyer) verabschiedet.

Nach dem Abpfiff drehte Cheftrainer Sven Köhler, der von 1978 bis 2001 bereits als Spieler das FCK-/CFC-Trikot trug, mit Tränen in den Augen seine Abschiedsrunde, bekam von den Rängen ein letztes Mal Applaus.

Die himmelblaue Rumpf-Elf bescherte dem 51-Jährigen am Sonnabend einen gebührenden Saisonausklang. Das 2:0 gegen Hansa Rostock war hoch verdient und hätte durchaus höher ausfallen können.

Die Führung (Eigentor Matthias Henn/26.) bereitete Dennis Mast vor. Die Leihgabe aus Bielefeld lief nach dem 1:0 direkt zu seinem Trainer, mit dem er bereits in Halle einige Jahre zusammengearbeitet hatte. „Sven Köhler hat eine große Vergangenheit in diesem Verein und in dieser Saison auch als Trainer gute Arbeit geleistet. Die Umstände waren nicht ganz einfach für ihn“, sagte Mast, der Chemnitz wieder verlassen wird.

Das 2:0 erzielte Tom Baumgart. Beide Treffer leitete Dennis Grote mit überlegten Pässen aus dem zentralen Mittelfeld ein.

Die Chemnitzer können nach dem 14. und letzten Saisonsieg voller Zuversicht zum Pokalfinale nach Leipzig fahren. Auch wenn er im August nicht mehr dabei ist - Köhler will seinen Heimatverein unbedingt in den DFB-Pokal führen:

„Lok wird uns alles abverlangen. Doch wir glauben an uns und wissen, dass wir den Pokal nach Chemnitz holen können.“

 Die CFC-Fans
bedankten
sich beim
Trainer, auch
wenn dessen
Mission nicht
von Erfolg gekrönt
war.
Die CFC-Fans bedankten sich beim Trainer, auch wenn dessen Mission nicht von Erfolg gekrönt war.  © Picture Point/Kerstin Kummer
Philip Türpitz (l.) und
Reha-Trainer
Hermann
Kretschmann
wurden verabschiedet.
Philip Türpitz (l.) und Reha-Trainer Hermann Kretschmann wurden verabschiedet.  © Picture Point/Kerstin Kummer

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0