CFC holt glücklichen Punkt in Aalen

800 mitgereiste CFC-Fans sahen ein 0:0 in Aalen.
800 mitgereiste CFC-Fans sahen ein 0:0 in Aalen.

Von Olaf Morgenstern

Aalen - Diesen Punkt zum Auftakt nehmen die Himmelblauen gerne mit. Mit einem torlosen Unentschieden ist der CFC in die neue Drittliga-Saison gestartet.

Das 0:0 beim VfR Aalen war sehr glücklich, weil die Gastgeber vor 6031 Zuschauern die klar besseren Torgelegenheiten hatten. Bei den Chemnitzern war noch viel Sand im Getriebe, was in Anbetracht der zahlreichen Neuzugänge aber nicht überraschend ist.

Fünf der elf Neuen standen von Beginn an auf dem Platz, wobei vor allem die Aufstellung von Jamil Dem im zentralen Mittelfeld überraschte. Der aus der "U 23" von Hertha BSC gekommene Berliner verdrängte damit immerhin Marco Rapp, der mit der Empfehlung von fünf Zweitliga-Einsätzen aus Fürth gekommen war.

Rapp stand nicht einmal im Spieler-Kader. Mit Alexander Dartsch und Marcel Kaffenberger mussten zwei weitere Neuzugänge zu Hause bleiben.

Chemnitz-Keeper Kevin Kunz rettet gegen Dominik Drexler .
Chemnitz-Keeper Kevin Kunz rettet gegen Dominik Drexler .

Die Partie beim Zweitliga-Absteiger begann für den CFC mit einer Schrecksekunde.

Ein weit geschlagener Freistoß von Michael Klauß segelte in der 6. Minute an den Fünfmeterraum. Torhüter Kevin Kunz rutschte der Ball durch die Hände, Tim Danneberg klärte auf der Linie und verhinderte einen frühen Rückstand.

Vier Minuten später ging Anton Fink im linken Mittelfeld auf und davon, marschierte in den VfR-Strafraum, brachte das runde Leder aber nicht an Torhüter Daniel Bernhardt vorbei.

Dann brannte es auf der Gegenseite wieder lichterloh. VfR-Stürmer Matthias Morys setzte sich am Elfmeterpunkt gegen Kevin Conrad durch, zielte aus zehn Metern aber übers Tor (18.).

Anschließend geriet die Rückgabe von Neuzugang Alexander Nandzik auf Keeper Kunz zu kurz. Dominick Drexler ging dazwischen und spitzelte den Ball um Zentimeter am linken Pfosten vorbei (21.). Da hatten die Himmelblauen echt Dusel!

Christian Cappek (re.) gegen Aalens Thorsten Schulz.
Christian Cappek (re.) gegen Aalens Thorsten Schulz.

In der 35. Minute war es erneut Klauß, der mit einem Freistoß aus dem Halbfeld Kunz vor Probleme stellte.

Wiederum bekam der CFC-Keeper den Ball nicht zu fassen und hatte Glück, dass das Spielgerät nicht hinter der Linie, sondern neben dem Pfosten und im Toraus landete.

Heine reagierte in Halbzeitpause nicht auf den schwachen Auftritt der Gäste und schickte seine Elf unverändert zurück auf den Rasen. Mit Rückenwind wurde das Spiel der Himmelblauen leider nicht besser.

Die erste Chance besaßen wieder die Gastgeber. Drexler tankte sich am Fünfmeterraum durch, der CFC klärte im Verbund zur Ecke (60.).

Seine beste Tat vollbrachte Keeper Kunz in der 72. Minute, als er gegen Morys auf dem Posten war, das 0:0 und damit den Punkt rettete.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0