Jena stagniert! Spätes Tor sichert immerhin einen Punkt

Jena - Der FC Carl Zeiss Jena stagniert weiter und konnte im Kampf um den Klassenverbleib in der 3. Fußball-Liga keinen Sieg einfahren.

Durch ein Eigentor von René Eckardt gingen die Sportfreunde Lotte in Führung.
Durch ein Eigentor von René Eckardt gingen die Sportfreunde Lotte in Führung.  © Imago

Zu Hause mussten sich die Thüringer am Mittwochabend gegen die Sportfreunde Lotte mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Vor 3574 Zuschauern war Lotte durch ein Eigentor von René Eckardt (72. Minute) war Lotte in Führung gegangen, Fabien Tchenkoua glich spät zum 1:1 (88.) aus und rettete dem Tabellen-Vorletzten wenigstens noch einen Punkt. Jena hat vier Punkte Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz.

Die erste Chance hatten die Gäste, kurz darauf verzog Florian Brügmann für den FCC. Jena entwickelte sich zur spielbestimmenden Mannschaft, Manfred Starke (11.) verfehlte das Tor von Lotte nur knapp.

Das nächste Ausrufezeichen setzte Dominik Bock aus der Distanz, Torhüter Steve Kroll konnte mit dem Fuß parieren. Starke (28.) und René Eckardt per Kopf (55.) vergaben Möglichkeiten für die Gastgeber.

Für Lotte kam Maximilian Oesterhelweg mit einem Schuss von der Strafraumgrenze gefährlich vor das Tor, verpasste aber den Führungstreffer.

Nach einem Eckball lenkte Kapitän FCC-Eckardt den Ball zum 0:1 ins eigene Tor. In der 87. Minute hatte Jena die Chance zum Ausgleich, nutzte die aber nicht. Nach der dritten Ecke in Serie netzte Fabien Tchenkoua dann zum umjubelten Ausgleich ein.

Fabien Tchenkoua erzielte den Ausgleich für die Thüringer.
Fabien Tchenkoua erzielte den Ausgleich für die Thüringer.  © Imago

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0