Partie für den guten Zweck: Dynamo hilft RWE

Im März 2017 begleiteten Dynamo-Fans die Zwickauer Anhänger zum Punktspiel nach Erfurt.
Im März 2017 begleiteten Dynamo-Fans die Zwickauer Anhänger zum Punktspiel nach Erfurt.  © Picture Point/Roger Petzsche

Erfurt - Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden hilft dem finanziell angeschlagenen Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt und bestreitet in der kommenden Länderspielpause ein Benefizspiel gegen die Thüringer. Die Partie wird am Freitag, 10. November, um 19.00 Uhr im Steigerwaldstadion angepfiffen.

"Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig in schwierigen Situationen Hilfe von anderen Vereinen sein kann. Deshalb mussten wir, als die Anfrage aus Erfurt kam, nicht lange überlegen. Wir wollen einem traditionsreichen Verein aus der Region Mitteldeutschland unter die Arme greifen und helfen", begründete Dynamo-Sportgeschäftsführer Ralf Minge die Maßnahme.

"Der FC Rot-Weiß Erfurt ist der SG Dynamo Dresden zu großem Dank verpflichtet, dass sie sofort die Bereitschaft signalisiert hat, an dem Benefizspiel teilzunehmen.

Die schnelle und unkomplizierte Hilfe dieses mitteldeutschen Traditionsvereins ist nicht hoch genug einzuschätzen", sagte RWE-Sportmanager Torsten Traub zum bevorstehenden Match für den guten Zweck.

Wie RWE bekanntgab, sollen Tickets zu zuschauerfreundlichen Preisen angeboten werden. Dynamo-Fans können für das Testspiel Karten für die Blöcke F, G, und H erwerben. Außerdem soll es VIP-Tickets zum Preis von 65,00 Euro geben.

Sämtliche Einnahmen kommen den Thüringern zugute.

Sebastian Schuppan (2.v.r.) steigt zum Kopfball hoch und köpft zum 1:0 ein. Am Ende gewann Rot-Weiß Erfurt die Partie, Dynamo stieg jedoch in die 2. Bundesliga auf.
Sebastian Schuppan (2.v.r.) steigt zum Kopfball hoch und köpft zum 1:0 ein. Am Ende gewann Rot-Weiß Erfurt die Partie, Dynamo stieg jedoch in die 2. Bundesliga auf.  © Lutz Hentschel (Archivbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0