Trainingsauftakt! FSV, Enochs & Co. begeistern sofort die Massen

Zwickau - Die Saison 2018/19 kann beginnen! Der FSV Zwickau startete am Sonntagnachmittag mit dem offiziellen Trainingsauftakt im Westsachsenstadion in seine dritte Drittliga-Spielzeit. Selten war das Interesse am ersten öffentlichen Schaulaufen der Rot-Weißen so groß wie an diesem Sonntag.

Der neue FSV-Coach Joe Enochs (r.) schrieb fleißig Autogramme.
Der neue FSV-Coach Joe Enochs (r.) schrieb fleißig Autogramme.  © Picture Point / Gabor Krieg

„Wir waren sehr positiv überrascht“, frohlockte Sportdirektor David Wagner. Über 1000 Zuschauer waren ins WeSa gepilgert, um die erste Übungseinheit zu verfolgen. Die gute Resonanz war nicht nur dem fanfreundlichen Termin geschuldet.

Es lag auch an Joe Enochs und Co.. Der neue FSV-Coach gab sich betont locker und volksnah. Eben typisch amerikanisch. Vom warmen Empfang war er sichtlich beeindruckt. „Ich bin begeistert von dieser Resonanz und freue mich riesig, jetzt hier in Zwickau zu sein“, so der gebürtige US-Amerikaner.

Gleiches galt für die Regensburger Leihgabe Kevin Hoffmann: „Das habe ich bisher so noch nicht erlebt. Das zeigt, was der Verein der Stadt gibt.“

Der 23-Jährige war einer von acht Neuzugängen, die sich gestern erstmals dem Publikum präsentierten. Einzig die zwei weiteren Sommertransfers Bryan Gaul und Janik Mäder durften noch etwas länger im Urlaub bleiben. Genau wie Nico Antonitsch, der erst am Abend von der griechischen Ferieninsel Mykonos zurückkehrte.

Der Rest erhielt von Enochs bereits erste Instruktionen und einen Ausblick darauf, was dem 46-jährigen Fußballlehrer für diese Spielzeit vorschwebt: „Wir wollen begeistern! Wenn Mannschaft und Fans zusammenhalten, können wir eine Riesensaison spielen.“

Da laufen sie wieder - zum Trainingsauftakt drehten die FSV-Kicker ein paar lockere Runden.
Da laufen sie wieder - zum Trainingsauftakt drehten die FSV-Kicker ein paar lockere Runden.  © Picture Point / Gabor Krieg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0