"Fußball ohne Fans ist kein Fußball": FSV-Neuzugang Jensen begeistert

Zwickau - Letztes Jahr noch musste Leon Jensen mit F91 Düdelingen zuhause vor einer spärlichen Kulisse auflaufen. Gegen Ettelbrück kamen in der 1. Liga Luxemburgs nur 451 Besucher an. Mit dem FSV Zwickau spielte er in den ersten beiden Heimpartien gegen Magdeburg (8858) und Jena (7342) vor über 16.000 Zuschauern.

Leon Jensen (vorn) klatscht mit den FSV-Fans ab
Leon Jensen (vorn) klatscht mit den FSV-Fans ab  © Picture Point / Gabor Krieg

Der 22 Jahre alte Neuzugang war bisher immer gesetzt, lief damit auch in Meppen vor 6460 Zuschauern und bei 1860 München vor 15.000 Leuten auf.

"Das ist einfach super. Wenn der Gästeblock dann auch noch voll ist, pusht dich die Atmosphäre ungemein. Etwas schöneres gibt es nicht. Fußball ohne Fans, ist kein Fußball", unterstreicht Jensen.

Was die Sache für ihn komplett rund macht, ist das bisherige Abschneiden. Zwei Siege und ein Remis mit je keinem Gegentor stehen nach vier Spieltagen zu Buche. Das jüngste 2:0 gegen Jena war gleichzeitig der erste Heimsieg.

"Das ist ein schönes Gefühl. Am Ende war es auch egal wie der Sieg zustande kam. Jena hat es in der ersten Halbzeit gut gemacht. In der zweite Hälfte hatten wir mehr Zugriff. Am Ende zählte was man vor dem Tor macht, und da sind wir insgesamt sehr effektiv gewesen", meint Jensen.

Leon Jensen im Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena am Ball. 7342 Zuschauer verfolgten die Partie.
Leon Jensen im Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena am Ball. 7342 Zuschauer verfolgten die Partie.  © Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0