Krähen zerhacken Platz: FSV-Rasentraining unmöglich!

Zwickau - Die Kälte hält Sachsen weiter im Griff! Der Deutsche Wetterdienst hat für das Wochenende und auch den Montag im Flachland Temperaturen bis minus 7 Grad angesagt. Training auf dem Rasen bleibt für die Kicker des FSV Zwickau damit weiterhin tabu.

Statt der FSV-Kicker bevölkern Krähen den Platz des FSV Zwickau und malträtieren das Grün.
Statt der FSV-Kicker bevölkern Krähen den Platz des FSV Zwickau und malträtieren das Grün.  © Michael Thiele

"Ich gehe davon aus, dass wir erst beim 1. FC Magdeburg wieder auf Rasen spielen können", gibt sich FSV-Coach Joe Enochs keiner Illusion hin.

Die Generalprobe gegen den Zweitligisten am Dienstag wäre nach der Partie gegen Regionalligist Erfurt erst die zweite Einheit seiner Jungs auf sattem Grün.

In Zwickau tümmelt sich dort, wo sonst die Schwäne trainieren, eine Krähenschar und malträtiert den Rasen. Eine optimale Wintervorbereitung sieht anders aus, doch die Westsachsen nehmen es sportlich.

"Die Truppe hat die Gegebenheiten mit einer Selbstverständlichkeit angenommen, die man selten sieht. Da gab es kein Klagen", berichtet Enochs, der aus der Not eine Tugend machte und ordentlich Kondition bolzen ließ: "Für unser Spiel ist das nicht abträglich."

Die Westsachsen kommen über die intensive Arbeit gegen den Ball, Zweikampfhärte und Laufspiel über die Außen. "Das benötigt eine gewisse Grundfitness", weiß Enochs.

Der Schnee ist inzwischen vom rasen verschwunden.
Der Schnee ist inzwischen vom rasen verschwunden.  © Ralph Koehler

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0