Wildert der FSV bei den Roten Bullen?

FSV-Sportdirektor David Wagner 
spricht in bei TAG24 über die Planung für die neue Saison.
FSV-Sportdirektor David Wagner spricht in bei TAG24 über die Planung für die neue Saison.  © picture point/Sven Sonntag

Zwickau - Noch läuft der Spielbetrieb auf Hochtouren. Hinter den Kulissen werden bei den Drittligisten aber schon die Planungen für die kommende Spielzeit vorangetrieben.

Wie das bei den Westsachsen abläuft, berichtet FSV-Sportdirektor David Wagner im TAG24-Interview.

TAG24: Der Klassenerhalt ist mit derzeit 40 Punkten zum Greifen nah. Im Sachsenpokal trifft der FSV im Halbfinale auf den Chemnitzer FC. Deutet nach der verkorksten Hinrunde alles auf ein Happy End hin?

Wagner: „Wir können uns bestätigt fühlen, dass es richtig war, nicht die Ruhe zu verlieren, sondern dem Trainerteam den Rücken zu stärken. Trotzdem haben wir Stand jetzt nichts erreicht. Für den Klassenerhalt müssen wir weiter Gas geben. Außerdem wollen wir über den DFB-Pokal Zusatzeinnahmen generieren. Dafür müssen wir aber erst in Chemnitz und Leipzig gewinnen.“

TAG24: Der Drittliga-Etat für die Saison 2017/18 sieht finanzielle Einschnitte im sportlichen Bereich vor. Was bedeutet dies konkret?

Wagner: „Das Spielerbudget fällt geringer aus. Deshalb werden wir den Kader verschlanken. Derzeit umfasst unsere Drittliga-Mannschaft 27 Spieler. Für die kommende Spielzeit planen wir nur mit 20 Feldspielern und drei Torhütern.“

TAG24: Insgesamt laufen acht Spielerverträge aus, darunter von Leistungsträgern wie Jonas Acquistapace oder Jonas Nietfeld. Haben bereits Vertragsverhandlungen stattgefunden?

Wagner: „Gespräche hierzu werden wir erst einleiten, wenn der Klassenerhalt rein rechnerisch erreicht ist. Das betrifft auch etwaige Neuzugänge.“

TAG24: Unter Berücksichtigung des schmalen Spielerbudgets ist das Gehalt sicherlich kein Hauptargument, das für Zwickau spricht?

Wagner: „Das ist richtig. Finanzielle Abstriche müssten die Spieler schon hinnehmen. Dafür punkten wir mit sportlicher Perspektive und familiärem Flair. Bei uns ist niemand eine bloße Nummer. Unser Ziel ist es, die Spieler weiterzuentwickeln.“

TAG24: Das dürfte vor allem talentierte U23-Spieler ansprechen! RB Leipzig löst die zweite Mannschaft auf. Das ist doch ihre Chance!

Wagner: „Vermutlich ist die halbe zweite und dritte Liga auf das Team von RB II scharf. Wir dürfen den Fokus aber nicht nur auf Leipzig begrenzen. Jede Bundesliga-U23 ist potenziell interessant.“


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0