Hallenmasters: FSV Zwickau krallt sich erneut den Pott

Torschuss von Ronny Garbuschewski.
Torschuss von Ronny Garbuschewski.  © Frank Kruczynski

Zwickau - Der FSV Zwickau hat den Pokal beim 16. ZEV-Hallenmasters verteidigt! Im Finale besiegte das Team von Trainer Torsten Ziegner („Meine Jungs hatten viel Spaß“) die Westsachsenauswahl mit 3:2.

Die hatte zuvor mit einem 8:7 (5:5) nach Neunmeterschießen gegen den CFC für die Überraschung des Turniers gesorgt und somit das Traumfinale verhindert.

Die Chemnitzer erwiesen sich in der Stadthalle Zwickau als echte Stehaufmännchen. In beiden Vorrunden-Partien lagen die Himmelblauen, die von „Co“ Sreto Ristic betreut wurden, mit zwei Toren hinten.

Am Ende bezwang der Drittligist den VfB Auerbach 6:4 sowie das Perspektivteam von Dynamo Dresden 6:5 und marschierte als Gruppen-Erster ins Halbfinale.

Bentley Baxter Bahn überwindet Torhüter Marian Unger von Plauen per Neunmeter.
Bentley Baxter Bahn überwindet Torhüter Marian Unger von Plauen per Neunmeter.  © Frank Kruczynski

Auch der zweite Drittligist hatte zunächst Mühe, bevor der Gruppensieg im Sack war. Gegen die Westsachsenauswahl lagen die Zwickauer 0:2 zurück, gewannen letztlich 4:3. Gegen den VFC Plauen folgte ein standesgemäßer 8:2-Sieg.

Außerdem unter den besten Vier: Dresden nach dem 6:4 gegen Auerbach sowie die Westsachsenauswahl (3:2 gegen Plauen). Im Halbfinale waren die Dynamo-Bubis chancenlos, unterlagen dem FSV 1:7.

Für die Chemnitzer, am Ende Dritter und ab Sonntagmittag im Spanien-Camp, folgt eine kurze Nacht. Sonntag, 3 Uhr, geht's vom Sportforum aus nach München. 9.45 Uhr hebt der Flieger nach Barcelona ab.

Ziegner spendierte den Siegern einen freien Sonntag.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0