FSV-Schock: Kapitän Wachsmuth droht lange Pause

Von Michael Thiele

Toni Wachsmuth auf Krücken. Dem FSV-Kapitän droht eine längere Pause.
Toni Wachsmuth auf Krücken. Dem FSV-Kapitän droht eine längere Pause.

Zwickau - Keine guten Nachrichten für den FSV Zwickau: Der Drittliga-Aufsteiger muss in den nächsten Wochen auf Toni Wachsmuth verzichten.

Der 29-jährige Defensivspieler hat sich im Testspiel beim FSV Budissa Bautzen in einem Zweikampf eine Verletzung im rechten Mittelfuß zugezogen.

Als Vorsichtsmaßnahme wurde der FSV-Kapitän schon beim Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg geschont.

„Zunächst wurde von einer leichten Prellung ausgegangen“, berichtete Wachsmuth.

Eine später durchgeführte Auswertung der CT-Bilder ergab jedoch, dass es sich bei der vermeintlichen Mittelfußprellung um einen Haarriss im Knochen handelt.

Wie lange Wachsmuth pausieren muss, steht noch nicht fest. Ein Einsatz zum Saisonauftakt Ende Juli in Mainz scheint aber fraglich.

„Das wird sehr eng“, sagte Wachsmuth auf MOPO24-Anfrage.

Fotos: Worbser, Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0