0:2! CFC verliert Derby in Magdeburg

CFC-Keeper Kevin Kunz war beim 1:0 durch Christian Beck (nicht im Bild) machtlos.
CFC-Keeper Kevin Kunz war beim 1:0 durch Christian Beck (nicht im Bild) machtlos.

Von Olaf Morgenstern

Magdeburg - Erste Saison-Niederlage für den CFC! Die Himmelblauen verloren am Dienstagabend das Spitzenspiel beim 1. FC Magdeburg mit 0:2 (0:1) und verpassten damit den Sprung an die Tabellenspitze der 3. Liga.

In einem packenden und spannenden Duell behielt der Aufsteiger am Ende nicht unverdient die Oberhand und steht zumindest für eine Nacht auf Platz eins.

Die Himmelblauen mussten auf Mittelfeld-Stratege Tim Danneberg verzichten. Er hatte sich am Sonnabend gegen Kiel an der rechten Schulter verletzt und die Reise gar nicht erst mit angetreten.

Für Danneberg spielte erstmals U-20-Nationalspieler Matti Steinmann von Beginn an. Die Leihgabe vom Hamburger SV legte in der 20. Minute, als die Chemnitzer den Ball nicht aus ihrem Strafraum wegbrachten, unfreiwillig für FCM-Torjäger Christian Beck auf.

Der Ärger bei Christian Cappek (re.) war groß.
Der Ärger bei Christian Cappek (re.) war groß.

Der ließ sich diese Chance nicht entgehen und vollendete ins linke untere Eck.

Zu diesem Zeitpunkt hätten die Himmelblauen schon führen müssen. Jamil Dem (13.) und Reagy Ofosu (17.) hatten im Strafraum jeweils freie Schussbahn, brachten den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter.

Nach der Pause spielte nur noch ein Team, das der Gäste. Die Magdeburger kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus.

Doch der CFC sündigte mit seinen Chancen. Vor 19.112 Zuschauern sorgte Niklas Brandt in der 77. Minute mit einem satten 18-Meter-Schuss für die Entscheidung.

"Gratulation an die Magdeburger zum Sieg. Meine Mannschaft hat zwar viel getan, aber trotz gefühlter 90 Prozent Ballbesitz in der zweiten Halbzeit kein Tor gemacht", war CFC-Trainer Karsten Heine enttäuscht.

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0