Nach Rückzug von 1860! Paderborn hofft wieder auf die dritte Liga

Die Spieler des SCP könnten auch in der kommenden Saison in der Dritten Liga spielen.
Die Spieler des SCP könnten auch in der kommenden Saison in der Dritten Liga spielen.

Paderborn - Bis zuletzt hatten die Fans des SC Paderborn auf den Verbleib in der dritten Liga gehofft. Ihr Wunsch könnte jetzt in Erfüllung gehen. Der SCP kann dank TSV 1860 München auf einen Verbleib in Liga Drei hoffen.

Nach dem Rückzug des TSV 1860 München aus dem Profifußball hofft der SC Paderborn auf den Verbleib in der 3. Liga. Der sportliche Absteiger aus dieser Spielklasse, der die vergangene Saison als Tabellen-18. abgeschlossen hatte, reichte am Freitagnachmittag die Lizenzunterlagen fristgerecht bis 15.30 Uhr ein.

Der einstige Bundesligist hofft so, die finanziellen Voraussetzungen für einen positiven Bescheid erfüllen zu können. "Wir konnten die Etat-Lücke komplett schließen", sagte Präsident Wilfried Finke der "Neuen Westfälischen": "Jetzt sind wir nicht mehr Herr des Verfahrens, es liegt jetzt alles an der Beurteilung des DFB." Die Sponsoren-Verhandlungen seien erst kurz vor der Abgabefrist abgeschlossen worden, erläuterte Finke weiter: "Dieses Spiel haben wir in der Nachspielzeit entschieden."

Dadurch sind die Chancen für den SC Paderborn, weiterhin in der 3. Liga spielen zu dürfen, stark gestiegen. Die Löwen werden hingegen durch die fehlende Investition in der Zukunft im Amateurbereich kicken.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0