Nachdem er Zunge verschluckt hat: So geht es SCP-Spieler Bickel jetzt

In der 73. Minute musste Bickel behandelt werden, als er krampfend am Boden lag, weil er seine Zunge verschluckt hatte. Seine Mitspieler waren geschockt.
In der 73. Minute musste Bickel behandelt werden, als er krampfend am Boden lag, weil er seine Zunge verschluckt hatte. Seine Mitspieler waren geschockt.

Paderborn - Fußball wurde in diese Augenblick zur Nebensache! Denn es war ein Schock-Moment, als Christian Bickel im Zweikampf mit Verteidiger Jeremias Lorch von Großaspach in der 73. Minute bewusstlos am Boden liegen blieb (TAG24 berichtete).

Er hatte seine Zunge verschluckt! Zeitweise schwebte der Mittelfeldspieler sogar in Lebensgefahr.

Auch seine Mitspieler, die sich zum Teil in unmittelbarer Nähe befanden, standen unter Schock. "Klar, dass man geschockt ist, wenn ein Spieler die Zunge verschluckt hat und anfängt zu krampfen. Gott sei Dank haben unsere Physiotherapeuten schnell reagiert", sagte Paderborns Trainer Stefan Emmerling, der bei der Pressekonferenz selbst noch mitgenommen wirkte.

Bei besagtem SCP-Physiotherapeut handelt es sich vor allem um Jörg "Jockel" Liebeck, dem Bickel wahrscheinlich sein Leben zu verdanken hat. Das weiß auch der Spieler selbst, weswegen er sich am Sonntag via Instagram bedankte:

"Mir geht es zum Glück schon wieder besser... Vielen Dank an die Mannschaft und die Helfer vor allem aber an Jockel", gab er in seinem Post Entwarnung.

Auch der SC Paderborn zeigte sich erleichtert: "Wir alle sind froh, dass es so glimpflich ausgegangen ist und dass es Dir schon wieder besser geht, Christian!", schrieb der Verein beispielsweise auf Facebook.

Nach dem Vorfall musste der 26-Jährige mit einer Trage vom Spielfeld gebracht werden. Umgehend wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Mit der Trage wurde Bickel vom Spielfeld gebracht.
Mit der Trage wurde Bickel vom Spielfeld gebracht.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0