SCP setzt auf die Heimat! So startet der SCP-Coach in die Rückrunde

Wie im letzten Winter bleibt der SCP mit Trainer Steffen Baumgart (45) in Ostwestfalen.
Wie im letzten Winter bleibt der SCP mit Trainer Steffen Baumgart (45) in Ostwestfalen.

Paderborn - Im DFP-Pokalspiel am Dienstag heißt es gegen den FC Ingolstadt ein letztes Mal für die Kicker vom SC Paderborn, alles zu investieren, um dann in den wohl verdienten Urlaub zu gehen. Lange Zeit bleibt ihnen dafür aber nicht.

Nach dem extrem langen und aufregendem Jahr 2017 haben die SCP-Spieler den restlichen Dezember frei und können die Weihnachtszeit mit ihrer Familie verbringen.

Doch schon am 2. Januar bittet Coach Steffen Baumgart (45) seine Männer zurück auf den Trainingsplatz. Wie im letzten Jahr bleibt der Club auf dem eigenen Gelände, um sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten.

Es folgen zwei Testspiel, die jeweils Auswärts ausgetragen werden. Das erste ist eine ganz besondere Partie. Der SCP trifft am 9. Januar auf den Bundesligisten Hannover 96, der vom ehemaligen Paderborner Erfolgscoach André Breitenreiter trainiert wird.

Nur vier Tage später misst sich der Club mit dem lokalen Regionalligisten SV Rödinghausen im Häcker-Wiehenstadion.

Zum Rückrundenauftakt am 20. Januar muss der SCP nach Chemnitz reisen. Dort soll die Erfolgsserie der Hinrunde fortgesetzt werden.

Das Technische Leistungszentrum bietet optimale Voraussetzungen für den Drittligisten.
Das Technische Leistungszentrum bietet optimale Voraussetzungen für den Drittligisten.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0